museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Stadtgeschichte Templin Templiner Stadtgeschichten [00732]

Bullauge Dampfer "Meteor"

Bullauge (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Bullaugen sind wasserdichte Seitenfenster in der Bordwand von Schiffen. Die runde Form erleichtert die Abdichtung und erhöht die Druckfestigkeit gegen Wassereinwirkung von außen. Dieses Bullauge gehörte zum Schleppdampfer "Meteor", der 1922 in Breslau gebaut wurde. Der Schiffseigner dieses Kohledampfschiffes war Herr Ernst Schneider aus Grunewald bei Templin. Er transportierte Ziegel von der Stadt Zehdenick aus per Schiff auf der Havel vorrangig in Richtung Berlin. Die kreisförmige Glasscheibe des Bullauges ist von einem ebenfalls kreisförmigen Metallring umgeben und wurde mit 10 Stellschrauben in der Bordwand befestigt. Eine Dichtung zwischen Bordwand und Bullauge diente als Schutz gegen eindringendes Wasser. Das Bullauge besitzt keinen Hebel zum Öffnen oder Schließen. Es wurde mit weißer Farbe angestrichen.

Material/Technique

Glas, Messing

Measurements

D: 28,5 cm

Part of

Keywords

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.