museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Chemie-Museum Hochdruck (Ammoniak, Synthesegas) [0055]

Kohlebreipresse

Kohlebreipresse (Deutsches Chemie-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Chemie-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kohlebreipresse ist eine der letzten Sachzeugen aus der Herstellungstechnologie von Benzin durch Hydrierung von Braunkohle. Sie arbeitete bis zur Abstellung der Kohlehydrierung 1957/58 als Kohlebreipresse und bis 1974 als Kontaktbreipresse. Danach bis 1994 als Kondensatwasserpumpe.
Der Antrieb:
Medium:
Kondenswasser mit Bohröl, auch Treibwasser genannt (Mischungsverhältnis 20:1)
Bedarf: 8 m³/m³ Kohlebrei
Hubzahl: max. 28/min, einstellbar durch Treibwasser-Einlassventil (Fördermenge)
Steuerzylinder mit Steuerkolben: Verteilt Treibwasser in den vorderen und hinteren Teil des Treibzylinders und dadurch erfolgt der wechselseitige Antrieb.
Hilfssteuerung: Wechselseitige Impulse an Steuerkolben.
Steuerventil: Dient zur Einstellung der Hublängen.
Windkessel: Enthält Treibwasser und Stickstoff (mind. 1 bar, max. 4 bar), dient zur Abpufferung auftretender Druckstöße.
Hebel für Saugventile: Betätigen der Einlassventile beim Anfahren der Kohlebreipresse, damit das Medium ohne Behinderung durch die Ventilkegel in den Arbeitszylinder gelangen kann.
Erläuterung: Kohlebrei-Schweröl mit ca. 47% Braunkohlenasche, der Eisenoxid beigemischt ist. Ausgangsprodukt zur Gewinnung von Kraftstoffen durch Hydrierung bei ca. 250 bar und ca. 450°C
Kontaktbrei-Schweröl mit ca. 25% Feststoffgehalt (Braunkohlenasche mit Eisenoxid versetzt) als Katalysator in der Masuthydrierung zur Gewinnung von Kraftstoffen aus atmosphärischen Erdölrückständen bei ca. 250 bar und ca. 450°C. Kondensatwasser-Waschmedium zur Beseitigung von Salzablagerungen in den Hochdruckanlagen und zur Entfernung von Ammoniak aus dem Wasserstoff-Kreislaufgas.
Nutzung:
1927-1957 als Kohlebreipresse
1957-1974 als Kontaktbreipresse
1974-1993 als Kondensatwasserpumpe

Material / Technique

Stahl

Measurements ...

L/B/H (m): 7,00 / 2,80 / 3,80, Masse (kg): 15.000

Created ...
... when
... where
Was used ...
... who:
... when
... where

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href=

Created
Berlin
13.40833352.518333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Esslingen
9.31083348.740556db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Leuna
12.01666751.316667db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map
Was used Was used
1927 - 1993
Created Created
1927
Created Created
1927
1926 1995

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.