museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Damast- und Frottiermuseum Damaste [56-598]

Dresdner Tuch

Dresdner Tuch (Deutsches Damast- und Frottiermuseum RR-F)
Provenance/Rights: Deutsches Damast- und Frottiermuseum / Bertram Kober/PUNCTUM (RR-F)

Description

In der Mitte im Oval, Dresden im Vordergrund die alte Augustusbrücke und die Elbe, im Hintergrund die Frauenkirche, katholische Hofkirche und Semperoper
Das Oval ist von 4 Rechtecken umgeben.
Unten: Jagdschloss Moritzburg, Legende: Moritzburg

Links: Ansicht auf der Bastei in der Sächsischen Schweiz

Legende: Bastei
Oben Meißen mit Burg und Elbbrücke, Legende: Meissen
Rechts: Schloss Pillnitz, im Vordergrund die Elbe mit 2 Segelboten und einem Ruderboot, Legende: Pillnitz

In den Ecken Leier und Schwert, mit verschiedenen Blättern, Blüten und Früchten umwunden, links unten Rosenblüten und –blätter, links oben Lorbeerblätter, rechts oben Eichenlaub, rechts unten Weinlaub und –trauben
Die Ecken sind kreisförmig von stilisierten, überwiegend floralen Ornamenten eingerahmt, die in Eichen- und Lorbeerblätter übergehen.
um 1860 in wenigen Stücken von der Firma Prölß sen. seel. Söhne für den sächsischen Königshof hergestellt.

Material/Technique

Kette rohes Leinen, Schuß gebleichtes Leinen, handgewebt achtbindiger Atlas

Measurements

H: 163 cm, B: 168 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Object from: Deutsches Damast- und Frottiermuseum

Das Deutsche Damast- und Frottiermuseum Großschönau bewahrt die einzigartige Textilgeschichte des Ortes, die von überregionaler Ausstrahlungskraft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.