museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Schloß Wernigerode GmbH Gemälde [Ge 000019]

Die Bode bei Schierke

Ölgemälde, Harzlandschaft (Schloß Wernigerode GmbH CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Schloß Wernigerode GmbH (CC BY-NC-SA)

Description

Der Mittelgrund des Bildes wird durch das steinige Flussbett der Bode beherrscht. Die beiden Ufer der Bode werden durch unterschiedliche, zumeist große Gesteinsbrocken gebildet. Diese sind teilweise mit Moos und Flechten überzogen. Unmittelbar am Gewässer können sich nur junge Birken behaupten. Der Bildhintergrund wird durch eng stehende, dunkle Fichten gebildet.
Am Übergang zum Himmel wird ein ebenfalls fichtenbestandener Berg sichtbar. Die Wolken am Himmel verdecken einen, nur punktuell blauen Himmel und weisen ein schmutziges Weiß als Farbton auf, der am linken oberen Bildrand in ein helle Grau tendiert.
Das Bild weist eine eher dunkle Atmosphäre aus, deren hellen Kontrase durch das schäumende Weiß der dahinfließenden Bode und das das hellere Grün der Flechten gebildet wird.
Das Bild ist unten links mit "CASPARI" signiert.
Der Rahmen ist einfacher Hohlkehlenrahmen mit einfacher Goldauflage neueren Datums.
Auf der unteren Holzleiste steht rückseitig mit Bleistift "CASPARI: Die Bode bei Schierke".

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

58,5 x 78,4 cm (Keilrahmen) / 71,3 x 91,0 cm (Rahmen)

Painted ...
... Who:
... When [About]
... Where

Literature

Keywords

Object from: Schloß Wernigerode GmbH

Der vollständige Name lautet: "Schloß Wernigerode. Zentrum für Kunst- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts". Das Schloß Wernigerode kann auf ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.