museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Sammlungen der Universität Mainz Mineralogische Sammlung [P 2016/ 1139]

Fluorit

Fluorit (Sammlungen der Universität Mainz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Sammlungen der Universität Mainz (CC BY-NC-SA)

Description

Der Fluorit ist das Calciumsalz der Flusssäure (HF) mit der chemischen Formel CaF2. Es ist ein sehr häufig auftretendes Mineral in der Mineralklasse der Halogenide und kristallisiert im kubischen Kristallsystem. Bei niedrigen Bildungstemperaturen liegt eine würfelige Kristallform vor, bei hohen Bildungstemperaturen eine oktaedrische.

In seiner reinsten Form ist der Fluorit farblos, durch Verunreinigungen kann er grau erscheinen. Aufgrund von zusätzlichen Fremdbeimengungen sind nahezu alle Farben möglich, zB violett und grün. Häufig liegt auch ein zonarer Farbwechsel vor. Ein Beispiel für Fremdbeimengungen wäre die Grünfärbung, die durch den Einbau von Samarium statt Calcium hervorgerufen wird. Die Strichfarbe von Fluorit ist immer weiß.

Fluorit stellt das Leitmineral der Mohs’schen Härteskala für die Härte 4 dar. Aufgrund der mittleren Härte eignet er sich nicht zur Schmuckherstellung.

Gebildet wird das Mineral primär in Gängen und bildet dort massive Formen, seltener kristalline. Verwendet wird Fluorit beispielsweise in der Glasindustrie oder der Fluorherstellung.

Measurements ...

HxLxB 3,5x6x3,5 cm

Found ...
... where

Relation to places ...

Tags

Found
Le Beix
2.113677263259845.122475356534db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Relationship to location]
Frankreich
246db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2016/10/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.