museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Blüchermuseum Kaub

About the museum

In der Neujahrsnacht 1813/14 überquerte Gerhard Leberecht von Blücher (1742-1819), preußischer Feldmarschall und Befehlshaber der schlesischen Armee, mit seinen Truppen bei Kaub den Rhein und leitete mit seinem Sieg über die französischen Truppen das Ende der napoleonischen Herrschaft über Deutschland ein.
Das Museumsgebäude, das ehemalige Gasthaus "Zur Stadt Mannheim", ein Barockbau von 1780, diente seinerzeit Blücher als Hauptquartier. Heute ist in ihm der Rheinübergang Blüchers in kulturhistorischem Zusammenhang dargestellt. Zwei mit Original-Mobiliar und Leinwandtapete ausgestattete Räume vermitteln ein Bild gehobener bürgerlicher Wohnkultur um 1800. An Blücher persönlich erinnern seine Tabaks- und Schnupftabaksdose, ein rechter Handschuh, eine Schreibmappe und einige Briefe.
Die Militaria-Sammlung aus der Zeit der Freiheitskriege vermittelt einen eindrucksvollen Überblick über Waffen, Uniformen und Ausrüstungsgegenstände vor allem preußischer Soldaten von 1813/15.

Collections

UniformenShow objects [1]
Ausrüstung
Schmuck + MünzenShow objects [15]
RüstungenShow objects [1]
Kurzwaffen
BilderShow objects [1]
EisenschmuckShow objects [2]
BlankwaffenShow objects [25]Search inside
LangwaffenShow objects [11]
MedaillenShow objects [9]
PersönlichesShow objects [1]
Literatur und FachbücherShow objects [7]
Möbel und AusstattungShow objects [1]
Orden und EhrenzeichenShow objects [4]

Objects