museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Objects found: 2846. Searched for: Place: Iraq. Sorted by: Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third type of fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, reacts to your inputs. Once you type in some text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Antiken- und Abguss-Sammlung der Philipps-Universität Marburg - "Sassaniden: Ardashir I." (museum-digital:deutschland)
Antiken- und Abguss-Sammlung der Philipps-Universität Marburg Antike Griechen, Römische Kaiserzeit [M287]

Sassaniden: Ardashir I.

https://www.online.uni-marburg.de/numid/image/ID561/vs_exp.jpg ( CC BY-NC-SA)

Description

Übersetzung der Legende (mittelpersisch) Vs.: ... König der Könige der Iranier; Rs. Feuer des Ardashir. Ardashir ist David Sasseville zufolge anzunehmen, wobei drei Buchstaben fehlen (thtr statt 'rthstr).
Die aus der Phase 2c von Ardashirs Prägungen stammende Münze befindet sich mit 13,41g außergewöhnlicherweise oberhalb des Durchschnitts der aus Ktesiphon stammenden Tetradrachmen, welche normalerweise eine Gewicht zwischen 12-13,20g aufweisen (SNS I, S.26 f.). Die Prägestätte in Ktesiphon zu vermuten liegt aufgrund des Nominals und des hohen Gewichtes nahe, ein Fundort ist wie bei so vielen Stücken des Altbestandes nicht bekannt.
Der eindeutig zu erkennende schlechte Zustand erlaubt eine genaue Zuweisung zu einer Prägestätte und auch eines bestimmten Typus nur begrenzt, da wichtige Hinweise wie z.B. die an sehr spezifischen Punkten vorhanden Beizeichen komplett verschliffen sind. Auch viele Details an der Ausstattung des abgebildeten Königs sowie des Feueraltars sind damit nicht mehr nachvollziehbar und erschweren eine sichere Einordnung.
Vorderseite: Kopf des Königs n. r., Kronhaube mit dreifachem Perlenzug und mittigem Stern; Diadembänder stark gerippt, Perlrand an Nacken- und Ohrenklappe. Zwei glatte Halsreifen sowie ein mit zwei Linien und mehreren Punkten angedeutetes verziertes Gewand. Perlkreis.
Rückseite: Feueraltar mit runder Mittelsäule, je eine Kronhaube mit stark gerippten Diadembändern links und rechts neben der Säule. Flammen mittig höher. Perlkreis.

Inscription

Vorderseite: [...] - MRKAn MRKA '[yr'n]
Rückseite: NWRAZ[Y] - thtr

Material/Technique

Billon; geprägt

Measurements

Diameter: 27 mm

Weight: 13.41 g

Created ...
... When:
... Where:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Part of

Literature

Links / Documents

Das Objekt im Interaktiven Katalog des Münzkabinetts

Keywords

[Last update: ]

The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.