museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum und -Archiv Bad Bodendorf Verwaltung

Verwaltung

Dokumente, Geräte und Bilder der Gemeinde

[ 8 Objects ]

Der glockenförmige Körper ist aus einem Stück gegossen und außen fein geschliffen worden. Der Griff ist aus Buchholz gedrechselt.

Ausruferschelle für Gemeindeboten

Der Siegel besteht aus Messing und ist 33 mm hoch. Der Griff ist aus Buchholz gedrechselt.

Amtsstempel der Gemeindeverwaltung Bodendorf bis 1969

Holzplatte oberseitig geschliffen, Rückseitig sägerau, mit der Aufschrift der Amerikanischen Besatzungsmacht "CIVIIAN VEHICLE POOL LANDKREIS AHRWEILET WEILER BODENDORF No 17" in weißer Farbe. Die Buchstaben wurden mit Schablonen aufgemalt.

Fahrzeugbeschilderung in amerikanischer Besatzungszone

Der Altartruhe besteht aus gehobelten Brettern als Rückwand, einem geformten Fuß- und Oberteil. Über einen hochklappbaren Deckel läßt sich der Innenraum öffnen.
Die Vorderwand und die Seitenwände sind mit Schnitzwerk versehen.

Altartruhe aus 14 Nothelferkapelle

Vordruck im Querformat mit schwarzem Formulardruck und Beschriftung in tiefblauer Farbe. Anton Beitzel hatte bei der Behörde den Anbau von 242 Setzlingen Roter Spätburgunder in der Lage am Reisberg bei Bodendorf angezeigt. Posteingang war der 24.04.1943 und die Genehmigung zum Anbau erfolgte am 30. 04. 1943 durch den Amtsbürgermeister als Ortspolizeibehörde in Sinzig.
Der Vordruck besteht aus zwei Seiten. Seite eins ist vor beschrieben und zweiten Seite sind behördliche Vorgaben zur Verwahrung der Becheinigung und zur Bepflanzung festgeschrieben.

Bescheinigung der Ortspolizeibehörde über erfolgte Rebenanmeldung

Handgeschriebenes Führungszeugnis auf vorgedruckten Dokument für den Grenadier Peter Josef Beitzel, der in der Zeit vom 21. April bis 2. Mai 1885 eine 12 tägige Übung bei der 6. Companie 4. Großes Grenadier Regiment Königin durchführte.

Führungs-Attest für Militärübung 1880

Voll Funktionsfähige Thales Patent – Vierspezies Sprossenradmaschine in schwere Metallausführung und silberfarig Lackiert.
10 Stellen zum Einstellen und 13 Stellen in der Ausgabe. Nachdem Einstellen der gewünschten Werte wird mit der Handkurbel vorwärts addiert und rückwärts subtrahiert. Multiplikation durch mehrfaches Vorwärtsdrehen.
Orginalgummi-Füsse noch vorhanden.

Thales Patent - Vierspezies Sprossenradmaschine Modell 115376

Schwere Typenhebelmaschine mit Vorderaufschlag für DIN A4 Papier, mit einem vierreihigen Tastenfeld mit 51 Tasten und 92 Zeichen, Vorderaufschlag und einfacher Umschaltung (Halbtastatur) und Permanentumschaltung für Groß- und Kleinschreibung. Links Umstelltaste für Farbband Blau- oder Rotschreibung. Rechts Umschaltung für 1- oder 2-zeiliges Schriftbild. Über dem Tastenfeld für Sonderfunktionen, TAB, und Dezimaltabulator von 1 bis 100.000 und Wagenrücklauf.
Gehäuse und Innenleben aus Stahl mit Gummifüßen, für den Büroeinsatz konzipiert. Das Oberteil über dem Tastenfeld ist abnehmbar, um Typen (Zeichen) zu reinigen und 2-farbiges Farbband zu wechseln.
Der in Deutschland hergestellte Adler Universal wurde 1951 eingeführt und Mitte der 1960er Jahre wurde das Gehäuse überarbeitet, um es der Universalversion von Adler Universal anzupassen, blieb aber mechanisch bis zum Ableben um 1973 unverändert.

Adler Triumpf Schreibmaschine Universal