museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Museum der WWU Münster Alexandreia Troas

Alexandreia Troas

Münzen und Eichgewicht der Stadt Alexandreia Troas

[ 1 Objects ]

Das Marktgewicht zeigt ein grasendes Pferd auf einer Standlinie nach links. Zwischen den Hinter- und Vorderläufen des Pferdes ist eine liegende Mondsichel mit darüber befindlichem fünfzackigem Stern wiedergegeben. Über dem Pferd ist eine erhabene Legende angebracht: Sie lautet ΑΛΕ, die Abkürzung für ΑΛΕΞΑΝΔΡΕΩΝ (dies steht für die Bürger der Stadt Alexandreia Troas). Rechts oben ist wohl eine stark vereinfachte Weintraube abgebildet.
Das grasende Pferd ist eines der typischen Bildmotive der Stadt. Es erscheint bereits auf Münzbildern der nahegelegenen Stadt Neandreia, die aufgegeben worden ist, als der hellenistische König Antigonos I. Monophthalmos neun Kilometer entfernt an der Küste eine neue Stadt unter seinem Namen Antigoneia gegründet hat. Später wurde sie von dem König Lysimachos in Alexandreia umbenannt.
Der Grund für die Wahl des Pferdemotivs ist wohl eine erfolgreiche Pferdezucht in der Ebene zwischen Neandreia und Alexandreia Troas. Da das Pferd von Anfang bis zum Ende der Prägetätigkeit auf Münzen der Stadt erscheint, handelt es sich um ein Erkennungszeichen und Wappen (parasemon) der Stadt.
(Autor: Orlando Meß, Berufsfeldpraktikum Lehramtsstudium an der WWU Münster)

Marktgewicht: Grasendes Pferd