museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Agfamatic-Kamera

Agfamatic-Kamera

Die Firma Agfa bezeichnete 1970 eine spezielle Kamera für die Instamatic-Kassette vom Typ 126 mit "Agfamatic". Ab 1972 wurden sämtliche Kameras für diesen Filmtyp, mit "Agfamatic Pocket" bezeichnet. Dazu kamen dann die Modelle für den Pocketfilm vom Typ 110 seit deren Erscheinen im Jahr 1973.
Für den Vertrieb auf den kanadischen Markt bekam die "Agfa Optima" schon im Jahr 1960 die Bezeichnung Agfamatic.
Das von Agfa entwickelte Vorläufersystem "Agfa Rapid" bewährte sich nicht. Es hatte nur einen eingeschränkten Erfolg, deshalb übernahm Agfa eine Instamatic-Lizenz von Kodak.
Die ersten Agfamatic-Kameras waren einfache Plastikkameras mit einem einlinsigen Objektiv und Blitzwürfelanschluss für die N-Blitzwürfel, zu deren Zündung eine Batterie eingelegt werden musste. Sie hatten eine funktionslose Scheibe über dem Objektiv (nach einer Selenzelle aussehend).
Der kurz danach angebotene Autostar X 126 entsprach der Agfamatic bis auf den Anschluss für die neuen X-Blitzwürfel. Diese benötigten keine Batterie mehr für ihre Zündung.
Nach den ersten Agfamatic-Serien folgten 1974 die Modelle "Agfa Optima 5000 und 6000". Diese hatten schon eine Programmautomatik, deshlab erhielten diese Kameras entsprechend der Agfa-Tradition den Namen "Optima". Es wurde auf die Bezeichnung Agfamatic verzichtet. Die beiden Kameras waren etwas länger als die Modelle der Serien 2000 bis 4000, aber aus den gleichen Komponenten aufgebaut.

[ 14 Objects ]

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 2000 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt einen Leuchtrahmensucher. Über Symbole sind zwei Verschlusszeiten einstellbar (Blendeneinstellung sonnig und bedeckt). Die Blitzzeit wird automatisch gewählt. Des Weiteren hat dieses Modell eine Blitzwürfelfassung (Kupplung). Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse und einigen Kunststoffteilen. Die Fabrikationsnummer "43" steht im Innern nahe dem Objektiv. Der Kameraname "Agfamatic 2000 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Links davon ist das Agfa-Symbol. Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 2000 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Tragriemen.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Agnar 9,5/26" und dem Spezialverschluss "-50/-100" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 2000 pocket"

Die "Agfa Autostar X-126" ist eine Pak-Kamera für 126er Kasettenfilm im Format 28 x 28. Es ist eine sehr einfache Kamera mit einem automatischen Weitertransport und mit einer festen Belichtungseinstellung von 1/60 s. Auf dem Oberteil des Gehäuses ist ein Blitzwürfel. Die X-Blitzwürfelfassung hat einen automatischen Weitertransport.
Das Stativgewinde ist an der Gehäuseunterseite. Der Kameraname "AUTOSTAR" steht auf der Frontseite links unten (weiß auf schwarzen Untergrund). Die Bezeichnung "X-126" steht rechts oben (schwarz auf weißen Untergrund). Das Agfa-Symbol mit dem Rhombus (Agfa in kursiver Schrift) ist rechts unten auf der Frontseite. Die Gestaltung der Frontplatte war unterschiedlich. Diese Kamera wurde auch als "Agfa Rapid" geliefert.
Das Gehäuse der einfachen Kleinbildsucherkamera besteht aus Kunststoff in den Farben schwarz/weiß. Das Objektiv ist ein Agfa Meniskus 12/42 mit einem Einfachverschluss.

Kleinbildkamera "Agfa Autostar X-126"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 4000 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Die Kamera besitzt eine Cds-Automatik. Der rote Auslöser der Kamera befindet sich auf der Gehäuseoberseite. Der Filmtransport erfolgt manuell über den Schieber der Kamera. Auf der Oberseite befindet sich der Anschluss für den Blitzwürfel und eine grobe Entfernungseinstellung über drei Symbole.
Die Kamera (schwarz / silberfarben) besteht aus einem Metallgehäuse und einigen Kunststoffteilen. Die Fabrikationsnummer "42" steht im Innern nahe dem Objektiv. Der Kameraname "AGFAMATIC 4000 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite. Links davon ist das Logo des Herstellers "Agfa" zu sehen. Auf der Oberseite steht "AGFAMATIC 4000 sensor" Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Trageriemen und ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Apotar 6,3/26" (oder "Color Apotar 6,5/27") und dem Verschluss "Elektronic - / 500" ausgestattet.
Zur Kamera gehört eine abschraubbare Tragetasche.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 4000 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfa Optima 5000 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt einen Leuchtrahmensucher. Auf der Oberseite kann die Entfernung in dem Bereich von 80 cm bis unendlich eingestellt werden. Eine elektronische Belichtungssteuerung ist im Bereich von 30 bis 1/1000 s möglich. Die automatische Regelung der Belichtung erfolgt mit einem rot/grün Signal über Leuchtdioden. Des Weiteren hat dieses Modell eine Blitzwürfelfassung (Kupplung) und einen Spezialanschluss für das Elektronenblitzgerät Optima-pocket-Lux. Dieses Gerät ist rechts am Blitzschuh der Kamera angeschlossen (siehe Foto). Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite neben der Entfernungseinstellung.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse und einigen Kunststoffteilen. Der Kameraname "Agfa Optima 5000 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Auf der Oberseite steht der Name "Agfa Optima 5000 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color-Solinar 2,7/26" und dem elektronischen Verschluss "30" - 1/1000" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfa Optima 5000 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 1000 s" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit dem Spannschieber auf der Unterseite wird der Verschluss gespannt und der Film weiter transportiert. Das Modell besitzt einen hellen Sucher, eine Sensorauslösung, eine feste Verschlusszeit von 1/100 s und eine automatische Blitzzeiteinstellung auf 1/50 s. Dieses Modell hat auch eine Blitzwürfelautomatik. Der Sucher, der Sensor und das Objektiv sind im geschlossenen Zustand geschützt. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem silberfarbenen / schwarzen Gehäuse. Der Kameraname "Agfamatic 1000 s pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite links neben dem Agfa-Symbol. Auf der Oberseite befindet sich der Name "Agfamatic 1000 s" und darüber steht "sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Anschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Agnar 9,5/26" und dem elektronischen Verschluss "/40 - /80" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 1000 s"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 508 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Der Filmtransport erfolgt über einen manuellen Schieber ("Ritschratsch"-Transport, "hin- und herschieben"). Diese Kamera hat einen Newtonsucher und besitzt einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene auf der Gehäuseoberseite. Der rote Auslöser befindet sich ebenfalls auf dieser Seite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen und silbergrauen Kunststoffgehäuse. Der Kameraname "Agfamatic 508 pocket" steht rechts auf der Frontseite und links davon befindet sich das Symbol "Agfa". Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 508 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für die Trageschlaufe.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Optar 11/31" und dem Spezialverschluss "50 / -100" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 508 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 2008 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt einen Sensorauslösung, einen Leuchtrahmensucher sowie zwei Verschlusszeiten, welche über die Symbole "wolkig und sonnig" einstellbar sind. Dieses Modell hat einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse (teilweise silberfarben) und einigen Kunststoffteilen. Die Fabrikationsnummer "22" steht im Innern nahe dem Objektiv. Der Kameraname "Agfamatic 2008 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 2008 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color-Agnar 9,5/26" und dem Spezialverschluss "/50 - /100" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 2008 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 2008 Tele pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt eine Sensorauslösung, einen Leuchtrahmensucher sowie zwei Verschlusszeiten, welche über die Symbole "wolkig und sonnig" einstellbar sind. Dieses Modell hat einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Dieses Modell besitzt zusätzlich ein eingebautes Tele-Objektiv (Umschalter auf der Gehäuseoberseite). Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse (teilweise silberfarben) und einigen Kunststoffteilen. Die Fabrikationsnummer "58" steht im Innern nahe dem Objektiv. Der Kameraname "Agfamatic 2008 tele pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Links davon ist das Agfa-Symbol. Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 2008 tele sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Tragriemen und sie ist in einem guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Agnar 9,5/26 +/43" und dem Spezialverschluss "/50 - /100" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 2008 Tele pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 3008 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt eine Sensorauslösung, einen Leuchtrahmensucher sowie vier Verschlusszeiten (Belichtung) und eine automatische Blitzzeiteinstellung, welche über Symbole wählbar sind. Dieses Modell hat einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Zusätzlich kann ein Elektronenblitzgerät (Pocket Lux) angeschlossen werden. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse (teilweise silberfarben) und einigen Kunststoffteilen. Der Kameraname "Agfamatic 3008 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Links davon ist das Agfa-Symbol. Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 3008 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Tragriemen.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Apotar 6,5/27" und dem Verschluss "2-Sektoren-Spalt" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 3008 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 4008 pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt eine Sensorauslösung und einen Leuchtrahmensucher sowie eine elektronische Verschlusssteuerung von 1/30 bis 1/500 s. Die Entfernungseinstellung erfolgt über drei Symbole. Dieses Modell hat einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Zusätzlich kann ein Elektronenblitzgerät (Pocket Lux) angeschlossen werden. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse (teilweise silberfarben) und einigen Kunststoffteilen. Der Kameraname "Agfamatic 4008 pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Links davon ist das Agfa-Symbol. Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 4008 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Tragriemen.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Apotar 6,5/27" und dem Verschluss "30 -/500" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 4008 pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 5008 macropocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Auf der Oberseite kann die Entfernung eingestellt werden (Makro-Einstellung ab 50 cm). Das Modell besitzt eine eingebaute Makrolinse für Aufnahmen von 25 bis 48 cm. Des Weiteren hat dieses Modell einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite neben der Entfernungseinstellung..
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse und einigen Kunststoffteilen. Der Kameraname "Agfamatic 5008 macropocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 5008 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für die Trageschlaufe (siehe Foto: Schlaufe aus Metall) und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color-Solinar 2,7/26" und dem Spezialverschluss "El. 15 / - 1000" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 5008 macro pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 6008 macro pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt einen Selbstauslöser. Auf der Oberseite kann die Entfernung eingestellt werden (Makro-Einstellung ab 50 cm). Diese Einstellung wird im Leuchtrahmensucher durch Symbole grob dargestellt. Das Modell besitzt eine eingebaute Makrolinse für Aufnahmen von 25 bis 48 cm. Des Weiteren hat dieses Modell einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Blitzschiene. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite neben der Entfernungseinstellung..
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Metallgehäuse und einigen Kunststoffteilen. Der Kameraname "Agfamatic 6008 macro pocket" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 6008 sensor". Die Kamera hat an der rechten Seite einen Schraubanschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "MC-Color-Solinar 2,7/26" (MC: Multi-Coating-Vergütung) und dem Spezialverschluss "El. 15 / - 1000" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 6008 macro pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 3000 flash pocket" ist eine Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Mit der Repitomatik können mit einer Handbewegung die Funktionen "Filmtransport, Verschluss spannen, Auslösesperre, Schließen der Kamera und Objektivschutz" ausgeführt werden. Beim Repitieren geht die Kamera in die Aufnahmeposition zurück. Zum Schließen der Kamera wird sie durch einen Schieber an der Unterseite verriegelt. Das Modell besitzt einen Newtonsucher, eine automatische DIN-Umschaltung, eine Belichtungseinstellung über drei Wettersymbole und je zwei Entfernungsbereiche für Tageslicht- und Blitzlichtaufnahmen. Dieses Modell hat auch ein eingebautes Elektonenblitzgerät. Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Kunststoffgehäuse. Der Kameraname "Agfamatic 3000" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts), daneben steht "flash pocket" und links davon ist das Agfa-Symbol.. Auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic flash" (zusätzliche Beschriftung: sensor). Die Kamera hat an der rechten Seite einen Anschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Apotar 4/26" und dem Spezialverschluss "Zwei-Sektoren-Spalt" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 3000 flash pocket"

Die Kleinstbildkamera "Agfamatic 901 E motor" (schwarz) ist eine automatische Pocketkamera für das Format "Kleinstbild 13x17" (Filmkassette 110). Diese Kamera hat einen elektromotorischen Antrieb für den Filmtransport. Das Modell besitzt einen Leuchtrahmensucher, einen Fixfocus, eine automatische DIN-Umschaltung, eine Entfernungseinstellung "1,2 m bis unendlich" mit einer Blitzeinstellung sowie die Belichtungszeiten (1/50 bis 1/125 und 1/200 s) und die Blendenreihe 6,3 bis 20. Dieses Modell hat auch einen eingebauten Blitzer für die top-flash-Schiene mit zwei Entfernungsbereichen für Blitzaufnahmen und es besitzt zusätzlich einen Spezialanschluss für den Elektronenblitzer "Agfamatic Lux 901". Auf der Gehäuseoberseite befindet sich zur Erstellung von Serienaufnahmen der Schalter "Serie" zur Umstellung auf "1 Auslösung pro Sekunde". Der rote Auslöser befindet sich auf der Gehäuseoberseite.
Die Kamera besteht aus einem schwarzen Kunststoffgehäuse. Die Fabrikationsnummer "10" steht im Innern nahe dem Objektiv. Der Kameraname "Agfamatic 901 E motor" steht als Schriftzug auf der Frontseite (rechts). Auch auf der Oberseite steht der Name "Agfamatic 901 E motor" (zusätzliche Beschriftung: sensor). Die Kamera hat an der linken Seite einen Anschluss für den Trageriemen und sie ist in einem sehr guten Zustand.
Die Kleinstbildkamera ist mit dem Objektiv "Color Apotar 6,3/27 Fixfocus" und dem Verschluss "/50 - /200" ausgestattet.

Kleinstbildkamera "Agfamatic 901 E motor" (schwarz)