museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Sammlungskabinett Wilhelm Höpfner

Sammlungskabinett Wilhelm Höpfner

In den fünf Jahrzehnten seines Wirkens hinterließ der Magdeburger Künstler Wilhelm Höpfner (1899-1968) ein umfangreiches Werk, insbesondere Druckgraphik, Aquarelle und Zeichnungen. Seine Bilderwelt ist zauberhaft und phantasievoll, durchdrungen von Ironie und hintergründigem Humor, teils grotesk, teils surreal, doch bei aller Heiterkeit niemals weltfremd oder banal. Unter den Nazis wurden einige seiner Werke als "entartet" stigmatisiert, als Soldat im Zweiten Weltkrieg kam er in russische Kriegsgefangenschaft. Doch niemals verließen den Künstler Humor, Ideenreichtum und Experimentierfreude. Das Winckelmann-Museum besitzt den Nachlass des Künstlers.

[ 504 Objects ]

Palmström und die Flinte

Palmström, ein älterer Herr im Anzug, mit Brille, Bart und Halbglatze, findet auf einer Wiese eine "weggeworfene Flinte" (so der Titel des Gedichts von Morgenstern). Er beugt sich mit vorgestreckter Linken nach vorn. Die Flinte steht aufrecht vor einem Kornfeld. Oben fliegt ein Vogel nach rechts.

Bezeichnet, u.l.: Palmström und die Flinte (Morgenstern)
WV 293 49
u.r.:
für Wilhelm Höpfner
sign. Johanna Höpfner
u.r. außen: 49

Palmström und die Flinte

Korf und Palmström

Zwei Männer befinden sich im Zentrum des Bildes. Der linke, jüngere Mann, mit Stock, Melone und Spitzbart, schreitet vorwärts und ist eingehenkelt mit dem älteren Mann in karierter Jacke, flachem Hut und Schnauzbart. Während dieser (betruncken?) geradeaus schaut, blickt sich der jüngere Mann nach rechts, in Richtung einer Straße mit Häusern einer Ortschaft im Hintergrund.

Signiert u.r.: Wilhelm Höpfner
Bezeichnet u.l.: Korff & Palmström
nach "Das böhmische Dorf" v. Morgenstern
WV 294
u.r.: für Wilhelm Höpfner
sign. Johanna Höpfner
u.r. außen: 49

Korf und Palmström

Golch und Flubis

Die zwei Gaukler aus Morgensterns gleichnamigen Gedicht agieren auf einer rechteckigen Bühne. Der linke von beiden vollführt einen Handstand, in der Mitte tanzt der andere in extatischer Bewegung, ganz rechts sitzt ein trommelnder Affe.
Signiert u.r. Wilh. Höpfner 49
Bezeichnet u.l.: Golch u. Flubis (Morgenstern)
Originalsignatur und -titel

Golch und Flubis

Tulemond und Mondamin

Links vorn knien heulend Tulemond und Mondamin (Mann im Mond und Frau im Mond), ihnen gegenüber sitzt die Hyäne, zwischen sie begibt sich das Mondkalb. Im Hintergrund befinden sich Mondkrater, am Himmel Sterne.
Die Radierung illustriert Morgensterns "Mondendinge".

Signiert u.r. W. Höpfner 49
Bezeichnet u.l.: Tulemond u. Mondamin (Morgenstern)
Originalsignatur und -titel

Tulemond und Mondamin

Das Nasobem I

Das Nasobem, eine Mischung aus Elefant und - von der Physiognomie her - Mensch schreitet mit seinem Jungtier nach rechts. Im Hintergrund links eine Palme.
Nach Christian Morgenstern ist das Nasobēm (Nasobema lyricum), ein fiktives Tier, das auf seinen Nasen einherschreitet. Es ist der Titelheld eines seiner Gedichte
in den Galgenliedern.

Signiert u.r.: W. Höpfner 52
Bezeichnet, u.l.: Das Nasobem I (Morgenstern)
323 (359D druchgestrichen)

Originalsignatur und -titel

Das Nasobem I

Das Nasobem I

Das Nasobem, eine Mischung aus Elefant und - von der Physiognomie her - Mensch schreitet mit seinem Jungtier nach rechts. Im Hintergrund links eine Palme.
Nach Christian Morgenstern ist das Nasobēm (Nasobema lyricum), ein fiktives Tier, das auf seinen Nasen einherschreitet. Es ist der Titelheld eines seiner Gedichte
in den Galgenliedern.

Signiert u.r.: W. H. 54
Bezeichnet, u.l.: Das Nasobem I (Morgenstern)
323 (359D durchgestrichen)

Originalsignatur und -titel

Das Nasobem I

Das Nasobem I

Das Nasobem, eine Mischung aus Elefant und - von der Physiognomie her - Mensch schreitet mit seinem Jungtier nach rechts. Im Hintergrund links eine Palme.
Nach Christian Morgenstern ist das Nasobēm (Nasobema lyricum), ein fiktives Tier, das auf seinen Nasen einherschreitet. Es ist der Titelheld eines seiner Gedichte
in den Galgenliedern.

Bezeichnet, u.l.: Nasobem I

Neudruck

Das Nasobem I

Igel und Agel

Links sitzt der Igel auf einem Stein, welcher mehr einer Baumscheibe gleicht, und spielt mit einem seiner Stacheln Flöte. Über ihm das Laub eines Baumes. Neben ihm steht Agel und singt zum Flötenspiel.

Signiert u.r. W. Höpfner 53
Bezeichnet u.l.: Morgenstern Igel u. Agel
Originalsignatur und -titel

Igel und Agel

Morgenstern. Bildhauerisches

Ein älterer Herr (Palmström) im Anzug, mit Brille, Bart und Halbglatze, steht mit ausschweifender Armbewegung in einem Zimmer vor einem Bett . Im Bett stehen, aus Kissen geformt, eine Büste, ein bärtiger Kopf und ein Löwenkopf.

Signiert u.r. W. Höpfner 58
Bezeichnet u.l.: Morgenstern bildhauert (Bildhauerisches)
Originalsignatur

Morgenstern. Bildhauerisches

Das Hemmed I

Im nächtlichen Ambiente flattert an einer Leine ein weißes Hemd wie ein Gespenst. Im Dunkel des Hintergrundes ein Zaun.

Signiert u.r. W. Höpfner 58
Bezeichnet u.l.: Das Hemmed I (Morgenstern)
Originalsignatur.

Das Hemmed I

Das Hemmed I

Im nächtlichen Ambiente flattert an einer Leine ein weißes Hemd wie ein Gespenst. Im Dunkel des Hintergrundes ein Zaun.

Datiert u.r. 58
Bezeichnet u.l.: Das Hemmed I Morgenstern
490
(538D durchgestrichen)

Das Hemmed I

Palmström und das Taschentuch

Palmström, ein älterer Mann im Brustporträt, mit Brille, Bart und hoher Stirn, entfaltet ein rotes Taschentuch, auf dem ein Baum dargrstellt ist.
Bezeichnung, u.l.: Palmström u. das Taschentuch (Morgenstern)
u.l.: für Wilhelm Höpfner 60
sign. Johanna Höpfner

Palmström und das Taschentuch

Palmström und das Taschentuch

Palmström, ein älterer Mann im Brustporträt, mit Brille, Bart und hoher Stirn, entfaltet ein rotes Taschentuch, auf dem ein Baum dargrstellt ist.
Bezeichnung, u.l.: Palmström u. das Taschentuch (Morgenstern)
u.l.: für Wilhelm Höpfner 60
sign. Johanna Höpfner

Palmström und das Taschentuch

Der Schnupfen

Links im Hintergrund ein grünes Monster an einer Balustrade, laut Morgenstern der "Schnupfen auf der Terrasse", mit furchteregend ausgreifender Gestik und Mimik. Rechts vorn sein Opfer, Paul Schrimm, ein rotes Taschentuch zur Nase führend und missmutig zurückschauend.

Signatur: W. Höpfner 61
Bezeichnung, u.l.: Der Schnupfen (Morgenstern)
Originalsignatur

Der Schnupfen

Der Schnupfen

Links im Hintergrund ein grünes Monster an einer Balustrade, laut Morgenstern der "Schnupfen auf der Terrasse", mit furchteregend ausgreifender Gestik und Mimik. Rechts vorn sein Opfer, Paul Schrimm, ein rotes Taschentuch zur Nase führend und missmutig zurückschauend.

Bezeichnung, u.l.: Der Schnupfen (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 61
sign. Johanna Höpfner

Neudruck

Der Schnupfen

Der Schnupfen

Links im Hintergrund ein grünes Monster an einer Balustrade, laut Morgenstern der "Schnupfen auf der Terrasse", mit furchteregend ausgreifender Gestik und Mimik. Rechts vorn sein Opfer, Paul Schrimm, ein rotes Taschentuch zur Nase führend und missmutig zurückschauend.

Signatur, u.r.: W. Höpfner 61
Originalsignatur

Der Schnupfen

Gespenst, das Taschentücher frißt

Ein grünblaues Wesen greift mit extatischer Bewegung in einen Koffer und zieht ein Taschentuch heraus, ein weiteres Taschentuch verspeist es bereits.
Bezeichnet, u.l.: Gespenst, das Taschentücher frißt (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 61
sign. Johanna Höpfner

Gespenst, das Taschentücher frißt

Gespenst, das Taschentücher frißt

Ein grünblaues Wesen greift mit extatischer Bewegung in einen Koffer und zieht ein Taschentuch heraus, ein weiteres Taschentuch verspeist es bereits.
Bezeichnet, u.l.: Gespenst, das Taschentücher frißt (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 61
Johanna Höpfner

Gespenst, das Taschentücher frißt

Das ästhetische Wiesel

Ein weißes Wiesel sitzt aufrecht auf einem schwarzen Stein "inmitten von Bachgeriesel" (Morgenstern). Hinter dem Bach Landschaft mit grünem Gewächs.
Auf Japanpapier
Bezeichnet, u.l.: Das ästhetische Wiesel (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 62
sign. Johanna Höpfner

Das ästhetische Wiesel

Das ästhetische Wiesel

Ein weißes Wiesel sitzt aufrecht auf einem schwarzen Stein "inmitten von Bachgeriesel" (Morgenstern). Hinter dem Bach Landschaft mit grünem Gewächs.
Auf Japanpapier
Bezeichnet, u.l.: Das ästhetische Wiesel (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 62
Johanna Höpfner

Nachdruck Augustinski

Das ästhetische Wiesel

Das Nasobem II

Das Nasobem II eilt mit seinem Jungtier nach rechts. Am Horizont, hinter dem dunklen felsigen Hintergrund, sind Palmen sichtbar.
Auf Japanpapier
Bezeichnet, u.l.: Das Nasobem II (Morgenstern)
u.r: W. Höpfner 62

Das Nasobem II

Das Nasobem II

Das Nasobem II eilt mit seinem Jungtier nach rechts. Am Horizont, hinter dem dunklen felsigen Hintergrund, sind Palmen sichtbar.
Auf Japanpapier
Bezeichnet, u.l.: Das Nasobem II (Morgenstern)
Sign. u.r: W. Höpfner 62

Das Nasobem II

Das Nasobem II

Das Nasobem II eilt mit seinem Jungtier nach rechts. Am Horizont, hinter dem dunklen felsigen Hintergrund, sind Palmen sichtbar.
Auf Japanpapier
Bezeichnet, u.l.: Das Nasobem II (Morgenstern)
u.r: für Wilhelm Höpfner 62
sign. Johanna Höpfner

Neudruck Augustinski

Das Nasobem II

Die Unterhose

In abendlicher Stimmung hängt eine lange Unterhose an einer Leine; auf der Leine, über der Hose, sitzt ein schwarzer Vogel, rechts davon eine Wäschestütze, unten ist Rasen.

Bezeichnet, u.l.: Die Unterhose (Morgenstern)
Datiert, u.r.: 65

Die Unterhose