museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Wilhelm Pramme (1898-1965)

"Wilhelm Pramme" (* 1. März 1898 in Halberstadt; † 12. Februar 1965 in Wernigerode) war ein deutscher Maler. Er gehört zu den Harzmalern und war Mitglied der ’’Künstlerkolonie Wernigerode’’. Diese war nach dem Zweiten Weltkrieg von verschiedenen bildenden Künstlern, die es am Ende des Krieges nach Wernigerode verschlagen hatte, innerhalb des ’’Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands’’ gegründet worden. - (Wikipedia 24.01.2017)

Wilhelm Pramme war der Sohn eines Zigarrenmachers. Er absolvierte eine Lehre als Lithograph. Gemeinsam mit seinem engen Freund Walter Gemm (1898 - 1973), einem Maler aus Halberstadt, startete er den Versuch einer Weltreise, die aber abgebrochen wurde. 1927-1928 begab er sich allein erneut auf Weltreise, die ihn durch folgende Länder führte: Österreich, Ungarn, Italien, Griechenland, Ägypten, Ceylon, Indien, Afghanistan, Sowjetunion, Polen. Um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen, malte er auf der gesamten Reise. Dabei lernte er mit Licht und Farbe umzugehen.
Im Jahr 1930 wurde Wernigerode Wahlheimat. Er heiratete Elli Schmidt. Eine gemeinsame Reise mit seiner Frau führte ihn 1931 nach Paris und England. Im Jahr 1938 wanderte er über Österreich, Rumänien, Bulgarien nach Istanbul. Die Heirat mit Mimi Bruns (28.9.1910 - 9.1.1966), seiner zweiten Frau, fand im Jahr 1951 statt.
Das Heimatmuseum Wernigerode (heute Harzmuseum) erhielt testamentarisch von Pramme die Hälfte seines Nachlasses.

Objects and visualizations

Relations to objects

Show objects

Relations to actor

This actor (left) is related to objects with which other actors (right) are related to

Painted Wilhelm Pramme (1898-1965)
[Relation to person or institution] Kloster Ilsenburg

Show relations to actors
Relations to places

Relations to time periods

Show relations to time periods