museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Kunstsammlung [III-15332/005]

"Marguerite à la Fontaine"

"Marguerite à la Fontaine" (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Illustration zu Faust I, Vers 3544ff.: Angedeuteter Platz mit Brunnen, im Vordergrund Gretchen als Kniestück, die ihren Krug mit Wasser vollaufen läßt, jedoch gedankenverloren in die Ferne schaut; im Hintergrund Lieschen und eine weiteres Mädchen, im Gespräch bzw. zu Gretchen herüberschielend. Figuren nach klassischem Ideal; sentimental-gefühlvolle Ausdeutung der Szene.
Bezeichnet: Im Papierspiegel radiert unten links "ARY SCHEFFER PINXT.", unten rechts "LÉOP FLAMENG SCULPT.", außerhalb zentriert "MARGUERITE A LA FONTAINE / Collection de M. Isaac Pereire", links "Gazette des Beaux-Arts / 55, rue Vivienne", rechts "Imp. A Salmon. Paris".
Illustrierte Textstelle: Faust - Der Tragödie erster Teil, Am Brunnen

Material/Technique

Radierung

Measurements

Blatt: 27,7 x 19,8 cm - Darstellung: 19,3 x 12,1 cm

Template creation ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.