museum-digitaldeutschland

Close
Close
Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Kunstsammlung [F104423-018]

Reineke Fuchs schnappt nach der der Krähe Scharfenebbe

Reineke Fuchs schnappt nach der der Krähe Scharfenebbe (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

In karger Landschaft liegt Reineke Fuchs halb seitlich halb rücklings am Boden und verschlingt den Kopf der Krähe Scharfenebbe, die dem sich totstellenden Reineke nahe gekommen war. Daneben aufgeregt flatternd Merkenau, der Mann Scharfenebbes.
Bezeichnet: Signiert in der Darstellung unten links "IH Rmbg. 1826"; bezeichnet oben links "18", unter der Darstellung links "SOLTAU II. c.1.v. 68-124", rechts "GÖTHE VII. v. 20 ff."
Erschienen in: Reineke Fuchs. In 30 Blättern gezeichnet und radirt von J. H. Ramberg. Dritte Auflage. Gera 1874, Nr. 18.

Material/Technique

Radierung

Measurements

Darstellung: 19,7 x 25,8 cm - Platte: 22,7 x 27,7 cm

Published ...
... Who: Zur Personenseite: C. B. Griesbach (Verlag)
... When
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Reineke Fuchs (Figur bei Goethe)

Relation to people

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.