museum-digitaldeutschland

Close
Close
Ziegeleimuseum Glindow Märkisches Ziegeleimuseum [3013 / 01]

Neogotisches Maßwerk-Muster-Fries aus 8 Formsteinen

Neogotisches Maßwerk-Muster-Fries aus 8 Formsteinen (Ziegeleimuseum Glindow CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ziegeleimuseum Glindow / Kerstin Weßlau (CC BY-NC-SA)

Description

Ein Maßwerk ist ein gestalterischer Bestandteil der mittelalterlichen Gotik und bedeutet, dass es keine organischen Formen beinhaltet, sondern mit dem Zirkel konstruiert ("gemessen") worden ist. Dieses neogotische Maßwerk-Fries besteht aus acht rot gebrannten Formsteinen und ist ein Musterabschnitt eines fortgesetzten Architekturornaments. Die grüne, hier etwas wolkige Glasur, legt die Verwendung an einer Außenfassade nahe. Das Fries besteht im Prinzip aus nur einer einzigen Grundform, die je nach Einsatzart - so oder so gewendet oder spiegelvekehrt und mit entsprechend plazierter Glasurfläche - in Wiederholung zu einem beliebig langen Zierfries zusammensetzt werden kann.

Diese rationalisierte Produktion entstand in der Epoche der Industriealisierung im 19. Jahrhundert mit dem Ziel, eine dem gotischen Stil entlehnte Architektur mit industriellen Verfahren neu zu errichten. Für diesen sog. Backstein-Historismus wurden solche Formsteine aus Ton und mittels neu entwickelter Strangpressen (im 19. Jh. Ziegelpressen genannt) als Endlosstrang herausgepresst und scheibenweise abgeschnitten für die Weiterverarbeitung. Bei heutigen Restaurierungen neugotischer Baudenkmäler müssen jedoch wegen der kleinen Stückzahlen diese Formsteine von handwerklich geschickten Keramikern nachgeformt werden. Dazu sind erst viele Vorversuche in Hinblick auf Vorformen, Brenn- und Glasurverhalten etc. notwendig. Aus einer solchen Versuchsphase stammt dieses Teilfries.

Material/Technique

Rotbrennender Ziegelton, in maßgenaue Holzform gestrichen und manuell nachbearbeitet. Gebrannt bei ca. 1000°C / 2. Brand mit grüner Glasur.

Measurements

8 Einzelsteine á 14,25 x 13,75 x 8,6 cm / Gesamtgröße: 57cm x 27,5 cm x 8,6 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Ziegelmanufaktur Glindow
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ziegeleimuseum Glindow

Object from: Ziegeleimuseum Glindow

Das Märkische Ziegeleimuseum Glindow befindet sich in einem oktogonalen, gelb gemauerten Ziegelturm. Dieses zuvor unterschiedlich genutzte Bauwerk...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.