museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum für Vor- und Frühgeschichte [PM Pr 4733]

Fibelfragment

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2448084&resolution=superImageResolution#5720673 (Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin / C. Jahn (CC BY-NC-SA)

Description

Rest - Bügel mit Fuß - einer bronzenen Fibel mit festem Nadelhalter (änhlich Almgren Typ 175); Bügel knieförmig und facettiert; Fuß verbreitert und am Ende mit Rillen verziert; Erhaltung: unregelmäßige Bronzeoberfläche; leicht verbrannt und deformiert; Spiralachse und Nadel fehlen (vgl. mit der Skizze in der Publikation); Fundkontext: Gräberfeld, Gr. XXXI; Objektgeschichte: reidentifiziert nach der Zeichung in der Publikation von J. Heydeck; Literatur: J. Heydeck 1892, Das Gräberfeld bei Klein Koslau, Kr. Neidenburg, Prussia 17 (1891/1892), 176 Taf. XX/XXXI; M. Wozniak 2011, Cmentarzysko kultury wielbraskiej w Kozlowku..., Wiadomosci Archeologiczne LXII, 169-208., 178-179 Abb. 9:2

Material/Technique

Bronze

Measurements

Länge: 58 mm; Gewicht: 6,25 g

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Vor- und Frühgeschichte

Object from: Museum für Vor- und Frühgeschichte

Weltweit zählt das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu den größten überregionalen Sammlungen zur prähistorischen Archäologie der Alten Welt. Seine...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.