museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum für Vor- und Frühgeschichte [PM OPM 19195]

Scheibenfibel

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1896218&resolution=superImageResolution#4477386 (Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin / Claudia Plamp (CC BY-NC-SA)

Description

Durchbrochene Scheibenfibel; auf der Oberseite mit kleinen Punkt - Strichmustern verziert, die mitteleren Schnittstellen werden durch kleine Zapfen die äußeren mit konzentrischen Kreisen betont. Erhaltung: Nadel fehlt bis auf wenige ankorrodierte Reste, zerbrochen; Oberfläche flächig mit Bronzekorrosionsprodukten bedeckt, an wenigen Stellen auch mit Eisenkorrosionsprodukten, stellenweise Lochfraßkorrosion, rauhe unebene Oberfläche, Punzverzierung kaum mehr zu erkennen. Objektgeschichte: kleines gelbes Fundetikett auf Objekt "19195"; auf der Unterseite mit weißer Tinte beschriftet: "Oberhof, Nr. 19195". Kontext: Gräberfeld, Grabfund, Fundstelle 6 V

Material/Technique

Buntmetall

Measurements

Länge: 5,5 cm; Breite: 3,4 cm; Gewicht: 13 g

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Vor- und Frühgeschichte

Object from: Museum für Vor- und Frühgeschichte

Weltweit zählt das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu den größten überregionalen Sammlungen zur prähistorischen Archäologie der Alten Welt. Seine...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.