museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 3878 K2]

Neustadt-Eberswalde - St. Maria Magdalenen Kirche

Neustadt-Eberswalde - St. Maria Magdalenen Kirche (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Die Pfarrkirche St. Maria Magdalena erhebt sich südwestlich des Marktplatzes auf einer Anhöhe und beherrscht mit ihrem Turm die Altstadt von Eberswalde. Ursprünglich lag der Bau inmitten eines Kirchhofs, doch wurde dieser Ende des 18. Jahrhundert aufgegeben, sodass ringsum ein Platz entstand. Der romanische Vorgängerbau erhielt um das Jahr 1250 seine Weihe von Rutger von Kerkow, dem Bischof von Brandenburg. Unter Einfluss des bald darauf im Bau befindlichen Klosters Chorin entstand Ende des 13. Jahrhunderts eine dreischiffige Basilika ohne Querhaus, aber mit zwei Seitenkapellen, parallel zum Chorraum. Einzigartig ist der aus der Erbauungszeit stammende, nach einem ikonographischen Programm ausgeführte Figurenschmuck an den Portalen auf der West-, Süd- und Nordseite; ebenso bemerkenswert auch die Bronzetaufe aus dem frühen 14. Jahrhundert. Nach dem Stadtbrand von 1499 entstanden im Inneren Fresken mit Lilienmotiven und einem überlebensgroßen Christophorus. Der reich geschnitzte Spätrenaissance-Altar von 1606 gehört zu den bedeutendsten seiner Art in Brandenburg. Von 1783 stammt die Orgel des Wagner-Schülers Ernst Marx, die allerdings 1876 einen neogotischen Prospekt erhielt. Das Äußere und das Innere der Kirche wird heute weitgehend bestimmt durch die umfassende Erneuerung von 1874 bis 1876, die Herman Blankenstein (1829-1910), teilweise nach Plänen von Friedrich August Stüler (1800-1865), leitete. [Thomas Sander]

Material/Technique

Lithografie

Measurements

13,2 x 18,6 cm

Published ...
... Who: Zur Personenseite: Verlag Adolf Lemme
... When
... Where More about the place
Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Robert Geissler (1819-1893)
... When
Printing plate produced ...
... Who: Zur Personenseite: Robert Geissler (1819-1893)
... When

Relation to places

Literature

Published
Göttingen
9.935555458068851.533889770508db_images_gestaltung/generalsvg/Event-3.svg0.063
[Relationship to location]
St. Maria Magdalena (Eberswalde)
13.82070446014452.832187652588db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Eberswalde
13.83305549621652.833057403564db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Published Published
1868
Template creation Template creation
1868
Printing plate produced Printing plate produced
1868
1867 1870
Museum Eberswalde

Object from: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.