museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Stadtgeschichte Dessau Städtische Alltagskultur (vorwiegend 17. Jh. - 20. Jh.) [MSG 1992/253]

Teller mit dem Bildnis Kaiser Wilhelm II.

Teller mit dem Bildnis Kaiser Wilhelm II. (Museum für Stadtgeschichte Dessau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Dessau (CC BY-NC-SA)

Description

Inschrift: „Wilhelm II. Deutscher Kaiser. König von Preußen · Ich kenne keine Parteien mehr = Ich kenne nur noch Deutsche. Kriegsjahr 1914.“

Mit den Sätzen: „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche. Zum Zeichen dessen, daß Sie fest entschlossen sind, ohne Standes- und Konfessionsunterschiede fest zusammenzuhalten und mit mir durch dick und dünn und durch Not und Tod zu gehen, fordere ich die Vorstände der Parteien auf vorzutreten, und mir das in die Hand zu geloben.“ beschwor Kaiser Wilhelm II. (1859 – 1941) in seiner Thronrede am 4. August 1914 vom Deutschen Reichstag den Burgfrieden und gab sein Einverständnis zum Krieg.
Solche „Werbeartikel“ für den 1. Weltkrieg wurden massenweise hergestellt und sollten die Kriegsbereitschaft in der Bevölkerung unterstützen.

Material/Technique

Porzellan, ungemarkt, bedruckt

Measurements

Dm 20,6 cm

Created ...
... When

Keywords

Object from: Museum für Stadtgeschichte Dessau

Das Museum für Stadtgeschichte Dessau ging aus einer Abteilung des Museums für Naturkunde und Vorgeschichte hervor und wurde 1987 als ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.