museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Löbau [V 26499 H]

Ofen

Ofen (Stadtmuseum Löbau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Löbau (CC BY-NC-SA)

Description

Auf einem wenig reliefierten Grundstein liegt auf vier Tierpfoten (mit vier krallenbesetzten Zehen) ein rechteckiger Sockel, der auf der Vorderseite einen von Ranken umgebenen, erhabenen Frauenkopf zeigt. Die hinteren Ecken sind abgeschrägt, auf der Rückseite befindet sich eine Feuerungsluke. Der Ofenkörper besteht aus drei Einzelteilen, die alle oval geformt sind, aber von ihrer äußeren Beschaffenheit sehr unterschiedlich sind. Der unterste Teil hat einen verzierten Rand am unteren Ansatz, verjüngt sich nach oben etwas und ist völlig glatt. Der mittlere Teil ist mit schweren Blütenranken geschmückt, der obere Teil mit stilisierten Blättern, die ringsum senkrecht nach oben zeigen, verziert. Der mit verschiedenen Musterrändern versehene Kranz ist nach oben leicht ausgestellt. Darauf steht eine Urne mit Deckel. Die muschelartig geformte Urne ist an den Seiten ebenfalls mit Blüten verziert. Alle Dekors sind erhaben dargestellt. Farbreste zeigen, daß der Ofen mit hellrosa und beigefarbenem Anstrich versehen war. Schlagwort: Empire-Ofen

Material/Technique

Ton / geformt & gebrannt & bemalt

Measurements

H: 195,3 cm / B: 67 (Sockel) cm / T: 38 (Sockel) cm / Dm: 57 (maximal) cm

Created ...
... When [About]

Keywords

Object from: Stadtmuseum Löbau

Stadtgeschichte, Handwerk und Handel, Sechsstädtebundgeschichte, Volkskunde, Oberlausitzer Bettgeschichte(n), historisches Spielzeug, historische ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.