museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen [1109]

Orgel

Orgel (Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen (CC BY-NC-SA)

Description

Schweizer Hausorgel, gebaut von Georg Hammer in Schiers/Kanton Graubünden/Schweiz. 54 Tasten, 3 Register: Prinzipal. Blasebalg: einfaltiger Schöpfbalg, darüber einfaltiger Magazinbalg aus mehreren Windkanälen, einem Pfeifenstock und einer Windkammer. Regierwerk: 1 Manual, 31 schwarze Tasten, 22 weiße Tasten. Pfeifenwerk: insgesamt 162 Labialpfeifen, davon 89 Metall- und 73 Holzpfeifen. 6 gedackte Holzpfeifen befinden sich an beiden Rückseiten außerhalb des Gehäuses. Gehäuse: grüngestrichener, z. T. grün-marmorierter Schrank mit Blumenranken und -sträussen, Prospekt durch zwei Flügeltüren verschließbar, die innen grobkörnig bemalt und beschrieben sind. Linke Flügeltür beschriftet, oben: Lobet den Herrn mit Orgelthon, Ehret den Vatter und preisset den Sohn. Unten: Georg Hammer Orgelmacher von Schiers 1838. Mahler David Hiki in Werdenberg. In der Mitte: Bild König Davids mit Harfe; rechte Flügeltür: oben: Singet und preiset den göttlichen Geist Der freundlich den Weg zum Vatter uns weist, unten: Lobe den Herren meine Seele und Was in mir ist seinen heiligen Namen; in der Mitte: Bild eines Engels weiblichen Geschlechts mit Trompete und langstieligem Blatt. In der Mitte des dreiteiligen Prospektes: Blumenvase mit einrahmender Schrift: Blumen sind der Augen weid, Gottes Wort der Seelen Kleid.
König David mit Harfe & Engel mit Trompete & Blumenvase

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen

Die Tradition des Instrumentenbaus im ´Vogtländischen Musikwinkel´ währt nun schon über 350 Jahre. Anschaulich dargestellt kann man dies im ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.