museum-digitaldeutschland

Close
Close
GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Porträtsammlung Freundschaftstempel [A 001]

Porträt Johann Wilhelm Ludwig Gleim von Johann Heinrich Ramberg

Porträt Johann Wilhelm Ludwig Gleim von Johann Heinrich Ramberg (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt / Ulrich Schrader (CC BY-NC-SA)

Description

Im Jahr 1789 ließ sich Johann Wilhelm Ludwig Gleim in Hildesheim von dem jungen, talentierten Porträtisten Johann Heinrich Ramberg aus Hannover malen. Nach dem Erhalt des Gemäldes schrieb Gleim an den Maler am 29. Februar 1790: "Das Bild ist angekommen, mein bester Ramberg, es ist vortrefflich, alle die andern Bilder von mir sind wie vernichtet, wie tot. Alle dies sahen, das Ihrige, die sagtens, und wünschten gemalt zu seyn von keinem andern als von Einem Ramberg! Sie schenkens mir, vortrefflicher Mann! Wer nähme nicht gern solch ein Geschenk".
Auf dem im Gleimhaus erhaltenen Porträt erscheint der Dichtervater das Kinn aufgestützt, die Feder in der Hand, im Hintergrund lagernde und aus Gleims "Preußischen Kriegsliedern" singende Soldaten, mit sinnendem, mildem Lächeln, gleichsam auf sein Leben zurückblickend.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

87 x 68 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Heinrich Ramberg (1763-1840)
... When
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803)

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

GLEIMHAUS  Museum der deutschen Aufklärung

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.