museum-digitaldeutschland

Close
Close
GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Porträtgrafiksammlung Augustin [PA3_18-22]

Porträt Johann Wilhelm Ludwig Gleim von C. Müller nach Caroline Tischbein nach Johann Friedrich August Tischbein

Porträt Johann Wilhelm Ludwig Gleim von C. Müller nach Caroline Tischbein nach Johann Friedrich August Tischbein (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

In den Jahren 1795 und 1796 malte der damals in Dessau ansässige Johann Friedrich August Tischbein für Gleim sechs Bildnisse, im Jahr 1797 dann noch das Porträt Gleims selbst. Hierzu schrieb der Maler am 18. Oktober 1797 an Gleim: "Hierbey verehrungswürdiger Mann, erhalten Sie Ihr Bildniß. Es wird mir sehr angenehm seyn, zu erfahren ob, oder vielmehr, daß es Ihren, und der Ihrige n Beyfall erhalten hat. ...
Sie äußerten den Wunsch Ihr Bildniß zu haben, ich, den es machen zu dürfen: Da wir einander also gerade auf halben Weg begegnet sind, so hat jeder für seinen Wunsch nur die Helfte der Fracht zu bezahlen. Demnach zahlen Sie an stat, acht Friedr.d’or., Viere. Sind Sie mit dieser Sentenz zufrieden?"
Die Tochter des Malers, Caroline Tischbein, kopierte das Porträt, das sich heute im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover befindet, 1798 für Carl August Böttiger (siehe Böttiger an Gleim, 9.2.1798, Gleimhaus Hs. A. 0373), vermutlich eine Kopie in Öl. Eine ungefähr lebensgroße Bleistiftzeichnung des Bildnisses befindet sich im Hamburgmuseum. Eine Zeichnung von Caroline Tischbein hat auch dem vorliegenden Stich von C. Müller als Bildvorlage gedient. Die subtile, sinnierende, gütige, fragende und zugleich lächelnde Miene des Gemäldes ist auf den Umwegen zum Stich verloren gegangen.
Der Stich zitiert als Motto aus einem Brief von Johann Heinrich Voss an Gleim: "Jugendlich blühender Greiss! nein, du / graulockiger Jüngling! / Deutschlands und Preussens frömmster Sohn, / Bieder in That und Gesang!"

Material/Technique

Kupferstich

Measurements

13,5 x 8,4 cm

Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Friedrich August Tischbein (1750-1812)
... When
... Where [Probably] More about the place
Template creation ...
... Who: Zur Personenseite: Caroline Tischbein (1783-1843)
... When
... Where [Probably] More about the place
Printing plate produced ...
... Who: Zur Personenseite: Christian Müller (1766-1824)
... When
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803)

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Template creation
Halberstadt
11.04666709899951.895832061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-4.svg0.064
Template creation
Dessau-Roßlau
12.23333263397251.833332061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-4.svg0.064
Printing plate produced
Weimar
11.31666660308850.983333587646db_images_gestaltung/generalsvg/Event-12.svg0.0612
Map
Template creation Template creation
1797 - 1798
Template creation Template creation
1797
Printing plate produced Printing plate produced
1798
1796 1800
GLEIMHAUS  Museum der deutschen Aufklärung

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.