museum-digitaldeutschland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Porträtgrafiksammlung Augustin [PA3_18-20]

Porträtstich Johann Wilhelm Ludwig Gleims von Johann Christian Püschel

Porträtstich Johann Wilhelm Ludwig Gleims von Johann Christian Püschel (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Vorlage dieses etwa zwischen 1750 und 1760 entstandenen Porträtkupfers Johann Wilhelm Ludwig Gleims von Johann Christian Püschel (1718-1771) ist nicht bekannt. Die Komposition bedient sich mit dem um Schulter und Arm drapierten Umhang einer überkommenen Würdeformel, die Gleim durch sein Amt als Sekretär des Halberstädter Domkapitels zukommt. Das Motto "zum Stolze Deutschlands hat Erfindung[,] Heinerkeit[,] / ein schöner Geist, Gefühl und Witz Ihn eingeweiht" bezieht sich auf Gleims Erfolge mit anakreontischer Dichtung, die ‚offene’ Miene auf seinen intensiven Freundschaftskult.

Material/Technik

Kupferstich

Maße ...

14,3 x 8,7 cm

Vorlagenerstellung ...
... wann [circa]
Wurde abgebildet ...
... wer:
Druckplatte hergestellt ...
... wer:
... wann [circa]

Schlagworte

Vorlagenerstellung Vorlagenerstellung
1750 - 1760
Druckplatte hergestellt Druckplatte hergestellt
1750 - 1760
1749 1762

[Stand der Information: 06.11.2015]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.