museum-digitaldeutschland

Close
Close
GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Porträtgrafiksammlung Augustin [PA3_18-39]

Silhouettenporträt Sophie Dorothea Gleim

Silhouettenporträt Sophie Dorothea Gleim (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Sophie Dorothea Gleim (1732-1810) war eine Nichte Gleims, führte ihm den Haushalt, hatte Anteil an der von Gleim gepflegten Geselligkeit, trat als die Frau des Hauses auf und führte den Schäfernamen "Gleminde".
Gleim dürfte eine umfangreiche Sammlung von Handzeichnungen und Druckgrafiken besessen haben, von der wir heute so gut wie keine Kenntnis haben. Die vorliegende Silhouette, die mit der Porträtsammlung des Halberstädter Oberdompredigers Christian Friedrich Bernhard Augustin (1771-1856) in das Gleimhaus gelangte, könnte ursprünglich Gleim gehört haben, wie es für einzelne Blätter der Sammlung Augustin nachweisbar ist.
Die Notiz auf dem Blatt lautet:
"Sophie Dorothee Gleim
Canonissin zu Drübeck.
gest. zu Halberstadt 5. Dec. 1810."

Material/Technique

Tusche, Papier, radierter Konfektionsrahmen

Measurements

16,1 x 10,5 cm

Created ...
... When [About]
... Where [Probably] More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Sophie Dorothea Gleim (1732-1810)

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

GLEIMHAUS  Museum der deutschen Aufklärung

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.