museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museumsprojekt Kleinmachnow Kleinmachnower Objektgeschichten [o. Inv.]

Weihnachtsfest Familie Herbig-Frenzel

Weihnachtsfest Familie Herbig-Frenzel (Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst CC BY-NC)
Provenance/Rights: Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst / Unbekannt (CC BY-NC)
"Weihnachtsfest Familie Herbig-Frenzel

Provenance/Rights: 
Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst (CC BY-NC)

"Haus Otto Herbig Am Rund 1, Kleinmachnow

Provenance/Rights: 
Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst (CC BY-NC-ND)

Description

Dieses Foto zeigt die Kleinmachnower Künstlerfamilie Herbig-Frenzel in den frühen 1950er Jahren. Zu sehen ist der eng mit der »Brücke« verbundene Maler Otto Herbig – rechts im Bild – beim weihnachtlichen Anstoßen mit seiner Familie.

Seine Enkelinnen, die Schwestern Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst stellen in dieser Objektgeschichte ihre Verwandtschaft vor, die im Moment der Aufnahme einen ihrer wohl recht seltenen harmonischen Augenblicke erlebte.

Das zweite Foto ist eine Außenansicht von Otto Herbigs Spitzdachhaus, Adresse Am Rund 1, in dem die Aufnahme vom Weihnachtsfest entstand. Es ist allerdings deutlich älter – 1940 datiert – und zeigt bei genauem Hinsehen Sofie Frenzel als Mädchen auf der Terrasse vor dem Haus stehend.


»Der Weihnachtsbaum fiel in unserer Familie immer um, trotzdem oder gerade deshalb wurde gefeiert:

Der Großvater und Maler Otto Herbig (1889 – 1971) rechts im Bild, hat als Sanitäter auch schon den ersten Weltkrieg erlebt, er war eher ein ängstlicher Mensch und versteckte sich Zeitlebens hinter seiner Staffelei. Sein Schutzschild gegen die Zeitläufe.

Unser Vater und Maler Fridolin Frenzel (1930 – 2019) am Sofa angelehnt, (eigentlich Siegfried) bekam seinen Namen von unserer Großmutter Elsbeth (kurz von uns Bobba genannt). Er war zu allen Menschen immer zu freundlich, gelegentlich auch ein Opportunist.

Unsere Mutter Sofie Frenzel, Illustratorin (1933 – 2008), auf dem Sofa sitzend, durfte nichts und wurde deshalb sehr labil, sie war das einzige Kind aus der Ehe Herbig, das überlebte.

Unsere Großmutter Elsbeth Herbig (1901 – 1976) auf dem Sofa neben ihrer Tochter sitzend, war ein ewiges Model, aber auf ihre Weise sehr resolut. Sie war die erste Hippie und die erste „Mülltaucherin“, also ihrer Zeit oft voraus.

Der Onkel Josef, kurz Jojo genannt (1925 – 1985) links im Bild neben seiner Mutter zuprostend, war der Sohn unserer Großmutter Elsbeth mit dem Maler Otto Mueller aus ihrer ersten Ehe. Er war immer „Der Sohn von“ und war ihm dazu, wie aus dem Gesicht geschnitten, ähnlich. Er verstarb deshalb früh.«

(Hanna Frenzel und Maria Frenzel-Ernst)

Material/Technique

Papier

Image taken ...
... When
... Where More about the place

Relation to people

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Image taken
Kleinmachnow
13.22027778625552.403610229492db_images_gestaltung/generalsvg/Event-10.svg0.0610
[Relationship to location]
Kleinmachnow
13.22027778625552.403610229492db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Museumsprojekt Kleinmachnow

Object from: Museumsprojekt Kleinmachnow

Seit vielen Jahren wünschen sich die Kleinmachnower*innen ein Museum – so einzigartig wie die bewegte Geschichte des Ortes soll es sein. Lebendig...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.