museum-digitaldeutschland

Close
Close
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Kommunikationstechnik Bürotechnik Schreibmaschinen [RKF 282 2020]

Büroschreibmaschine Olivetti " M40 "

Büroschreibmaschine	Olivetti	 " M40 " (Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof / Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)
"Büroschreibmaschine	Olivetti	 " M40 "

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Büroschreibmaschine	Olivetti	 " M40 "

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Büroschreibmaschine	Olivetti	 " M40 "

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Büroschreibmaschine	Olivetti	 " M40 "

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

Description

Nach der Gründung 1908 begann Olivetti mit der Herstellung von Schreibmaschinen. Die allererste Schreibmaschine war die M1, die 1911 auf der Weltausstellung Turin vorgestellt wurde. Die ab 1938 hergestellte Serie M40 erreichte international große Verbreitung, was sich im Erhalt vieler Maschinen dieses Typs bis heute zeigt. Ab 1939 bis Ende des Krieges gab es ein weiteres Modell der M 40, mit dem Zusatz „KR“ in der Typenbezeichnung. („KR“ steht für Kriegsausführung, ein vereinfachtes, preiswerteres Modell).
Unsere "M 40" ist eine schwere Büromaschine und wurde 1940 hergestellt.Technisch handelt es sich um eine Typenhebelmaschine mit Wagnergetriebe. Der Rahmen ist aus Gusseisen, alle anderen mechanisch beweglichen Teile aus Metall, was zu einem hohen Gewicht führt. Durch das Lösen von zwei Handschrauben, lässt sich der komplette Wagen abheben. Ausgestattet ist die Schreibmaschine mit Tabulator, Vorwahl von 1, 10, 100, 1000 und 10000 Zahlenkolonnen sowie einer Wagenfixierung. Für Wartung und Reparatur sind alle Verkleidungen abnehmbar.
Unsere Maschine wurde für den französischen Markt hergestellt, was an der Tastenbeschriftung erkennbar ist. Die Produktionsnummer 347225 ist an mehreren Stellen des Chassis eingestanzt. Selbst nach 80 Jahren sind alle mechanischen Teile noch beweglich. Funktionstüchtig ist unsere M40 nicht mehr, da das Zugband vom Wagen ist gerissen und einige Metallteile im Innern sind angerostet sind.

Material/Technique

Gusseisen, Metall, Gummi / Typenhebel, Wagnergetriebe

Measurements

Länge: 410 mm, Höhe: 250 mm, Breite: 360 mm, Gewicht: 17,5 kg

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Olivetti (Unternehmen)
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.