museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Franckesche Stiftungen zu Halle Naturalien [KNK R.-Nr. 0599]

Präparat eines Chamäleons

Präparat eines Chamäleons (Franckesche Stiftungen zu Halle CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Franckesche Stiftungen zu Halle / Klaus E. Göltz (CC BY-NC-SA)

Description

Gleichzeitig mit der Gründung des Waisenhauses und der Schulen baute August Hermann Francke ab 1698 die Naturalienkammer des Halleschen Waisenhauses auf. In einem Brief an Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg verweist er auf den Zweck der Sammlung, nämlich dass er allerhand naturalia und rariora in regno animali, vegetabili et minerali colligiret, und wöchentlich eine Stunde dazu gesezet, da die Jugend von solchen colligirten naturalibus gründlich unterrichtet wird, davon einen nicht geringen Beytrag zu einer wohlgegründeten erudition hoffend. Ab 1706 missionierten Theologen in der dänischen Handelsniederlassung Tranquebar an der Koromandelküste im Südosten Indiens. Francke forderte sie auf, von dort auch Tierpräparate ins Waisenhaus zu schicken. Deshalb stammt der größte Teil der Sammlung von Tierpräparaten, wie auch dieses Malabarische Chamäleon, vom indischen Subkontinent.

Material / Technique

Glas, Spiritus, Tierpräparat

Measurements ...

H 11 cm, Dm 6 cm

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.