museum-digitaldeutschland

Close
Close
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Musikinstrumente [HR / 637 / 2020]

Akkordeon Hess Klingenthal

Akkordeon Hess Klingenthal (Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof / Helge Klaus Rieder (CC BY-NC-SA)
"Akkordeon Hess Klingenthal

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Akkordeon Hess Klingenthal

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Akkordeon Hess Klingenthal

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

"Akkordeon Hess Klingenthal

Provenance/Rights: 
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof (CC BY-NC-SA)

Description

Blaues Akkordeon mit goldenen Tasten (und schwarzen für die Halbtöne).

Melodie: Klaviertasten F bis a''
Harmonie: je 20 Knöpfe in 6 Reihen

Originale Ledergurte, Originales schwarzes Etui. Das Instrument gehörte Kurz Lorenz aus Koblenz, verst. 1954 (Motorradunfall). Er spielte als Hobbymusiker vor und nach dem 2. Weltkrieg in der Ungebung von Koblenz.

Die Fa. Ernst Hess Nachf. /Klingenthal wurde 1872 in Klingenthal gegründet. Die Firma fertigte Handhamonika, Akkordeons und Blechblasinstrumente. Außerdem baute die Firma in den 1920ziger Jahren einen weltweiten Musikversandhandel auf. Das Unternehmen gehörte bis zum 2.Weltkrieg mit zu größten Firmen in Klingenthal. Um 1946/47 gründete der damalige Inhaber in Puchheim bei München eine Fabrik und fertigte dort wieder Akkordeons mit dem Markenname "Hess". Um 1956/57 ist die Firma in Puchheim erloschen.( Vielen Dank an Frau Ulrike Müller vom Harmonikamuseum Zwota für die Infos über die Firma Hess).

Measurements

Länge: 42 cm, Höhe: 22 cm, Breite: 50 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Hess Musikinstrumente
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.