museum-digitaldeutschland

Close
Close
Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas Historische Urkunden und Druckschriften aus dem TAUNUS und FRANKFURT Dokumentensammlung des Bernhard Rorbach, um 1480 [1480/Rorbach/X]

Testament des Johan Rorbach und seiner Frau Elsechen; 10. Oktober 1456

Testament des Johan Rorbach und seiner Frau Elsechen; 10. Oktober 1456 (Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)
"Testament des Johan Rorbach und seiner Frau Elsechen; 10. Oktober 1456

Provenance/Rights: 
Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)

"Testament des Johan Rorbach und seiner Frau Elsechen; 10. Oktober 1456

Provenance/Rights: 
Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas (CC BY-NC-SA)

Description

Johan Rorbach und seine Frau Elsechin setzen sich gegenseitig zu Erben ein.

Material/Technique

Papier, 11 Blätter gebunden. Hier: Blatt 9r./v.

Measurements

BxH 22,3 x 29,4 cm

Transcript

Original: Deutsch

[Blatt 9r. – Paginierung rechts oben] 24 Ich Johan Rorbach Scheffen zu Fra(n)ckfurt vnd ich Elsechin sin eliche husfrauwe | auch Burgere zu Fra(n)ckfurt beke(nn)e(n) fur vns vnd alle vnsere erb(e)n uffen- | lichen mit diese(m) brieffe daz wir vndereynander besonnen han truwe vnd | freu(n)tschafft So vnser eyns de(m) andern getan vnd bewyset hat vnd mit hulffe | des almechtigen hirfur tun wollen vnd sin dar umb mit wile vorbedachtem berat(em) mude gutlich vnd freu(n)tlich miteyn vberkom(m)en vnd eyns worts vnd han fur | vns vnd vnse erb(e)n geordent vnd gefast vnd tun daz in crafft dißes geinwurti- | gen brieffs / Also welche zyt der almechtige got fugen wirt daz vnser eyns | von dodis weg(e)n abegegangen vnd verfaren ist des der ewige got zu syme | lobe vnd beide zu vnser selen heile barmherczeclich gefristen wulle / Das dan | dem andern daz vnder vns beiden In leben blyb(e)n ist / blyben werd vnd gefal- | len sollen alle vnd igliche vnsre gude lygende vnd farnde inwendig vnd vß- | wendig franckfurt semptlich vnd besunder nichts vßgenom(m)en die wir beide | itzund han vnd miteyn beiczen vnd furtter an vns semptlich oder sunderlich | komen miteyn erwerb(e)n oder vnß angefallen mog(e)n von wem oder wie daß | gesin oder gescheen mochte Damyde zu tunde vnd zu lassen zu brech(e)n vnd | zu bussen als mit dem synen zu glycher wyse vnd in aller der maßen vnd | zu allem rechten wir beyde semptlich itzund miteyn thun mog)e)n ane indrag | vnd hindernis des ersten abgegangen erb(e)n vnd sost allermenlichs / Vnd | hat auch unser eyns dem andern befolhen vnserwelchs zu erste von dodis | weg(e)n abgeet das / az andere das zu leste in leben ist von solich(e)n unsyn | guden fur sin sele in godis ere geb(e)n vnd zeichen Ist auch erberlich zu | der erden bestaden vnd sin begengniß thun sal / Vnd besunder ab iß got | fuget daz ich Elsechin zu erste abegeen wurde das dan johan egñt bestellen | vnd verfugen sal daz die korngulde die ich zu em brachte han nach | sym abgegange in gottis ere bestadet vnd gegeb(e)n werde als vnser | eyns dem andern des eigentlichen vnderichtunge getan hat vnd em genzlich | wole getuwet vnd sin [consacwen?] vnd gewissen do mit beledet / vnd | iß dacz an dem jungsten dage vor gode vnd in dieser zyt vor der wernde | getruwet zuwerantwortten Vnd wir obgñten Johan vnd Elsechin be- | halden vns gancze macht daz wir beide semptlich diewyle wir beide | in leben sin dieß vorgeschrieb(e)n mog(e)n nymmern meren oder zu male | abe thun wan vnd weliche zyt vns beiden semptlich fuget vnd eben | kommet ane indrag allermenslich Doch in dies(e)n vorgeschrieb(e)n artickeln | mit behelteniß vnd vnschedelich dem Ryche dem Rade vnd der stadt [Rechter Rand oben (Schreiber 2)] Johan Rorbach | Schoffe. El | sechin sein hausf | 1456 [Blatt 9v. – keine Paginierung] zu franckfurt an yren dinsten gnaden vnd fryheid(en) hie by sin gewest | die ersamen Walther von S Swarczenberg de alde Scheffen zu fra(n)ck- | furt Johann großiohan vnd Vlrich von Ruteling(e)n Radtmennere daselbs | vor den wir obgñten Johan vnd Elsechin elude soliche fr(eu)ntliche vber ko- | munge ordenunge vnd besegunge getan vnd gemacht han / und han | des zu vrkunde gebeden dieselben Scheffene vnd Radtmennere | der stede fra(n)ckfurt cleyn ingesiegele an diesen brieff zu hencken | Vnd wir obgñten Walther von Swarczenberg der Alde Johan groß- | johann und Vlrich von Rutlingen irkennen uns uffenlich(e)n mit die | diesem brieffe daz die obgñten Johan vnd Elsechin elude soliche | fru(n)tliche oberkom(m)unge ordenu(n)ge vnd beseczunge vor vns als vorge- | schrieben steet getan vnd irkant han / vnd han des zu vrkunde vnd | bekentenis vnd vmb irer bede willen der stede fra(n)ckfurt cleyn | ingesiegele an diesen brieff thun hencken Datu(m) Anno d(o)m(ini) Milesio | cuadringe(n)tes(im)o cuinquagesi(m)o sexto fe(r)ia post die S(an)cti Dyonisii [Glossen] [Linker Rand oben (Schreiber 2)] Walther Schwar | zenberg der alte | Scheffe. [darunter (Schreiber 3?)] v. in Rhorb. [buch?] | [???] [???] de | Walther [inter | tu. Brigemen?]

Relation to people

Relation to places

Part of

Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas

Object from: Taunus-Rhein-Main - Regionalgeschichtliche Sammlung Dr. Stefan Naas

Um die Geschichte des Rhein-Main-Gebietes, insbesondere die der Stadt Steinbach am Taunus und ihrer Nachbarkommunen zu dokumentieren und zu erhalten, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.