museum-digitaldeutschland

Close
Close
Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 26483]

Denar des Q. Sicinius und des C. Coponius mit Darstellung einer Keule

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/255295/255295.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY)
"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/255294/255294.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

"https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/255295/255295.jpg

Provenance/Rights: 
Landesmuseum Württemberg (CC BY)

Description

Diese Münze wurde zur Zeit der Römischen Republik geprägt und gehört heute zur Sammlung des Münzkabinetts im Landesmuseum Stuttgart.

Die Vorderseite zeigt: Kopf des Apollon mit Haarband nach rechts, darunter ein Stern.

Die Rückseite zeigt: Aufrecht stehende Keule, an der ein Löwenfell hängt. Links davon ein Pfeil, rechts ein Bogen.

Inscription

Vorderseite: Kopf des Apollon mit Haarband nach rechts, darunter ein Stern.

Vorderseite: Q SICINIVS
III VIR
Rückseite: C COPONIVS
PR S C

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
18 mm
Weight
3,96 g
Created ...
... When
Commissioned ...
... Who: Zur Personenseite: Q. Sicinius
... Where More about the place
Commissioned ...
... Who: Zur Personenseite: C. Coponius
... Where More about the place

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesmuseum Württemberg

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17....

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.