museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum Wolmirstedt Archivalien [A_2993]

Drehbuch "Wo die Wahrheit ist." - Schauspiel von Erich zu Schirfeld

Drehbuch (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Gebundenes Manuskript in blauem Einband.
130 Seiten einseitig mit schwarzer Tinte beschrieben, zum Teil Bemerkungen mit Bleistift hinzugefügt.
Titelseite: "Wo die Wahrheit ist. // Schauspiel in vier Aufzügen // von // Erich zu Schirfeld". Sowie Notiz: "Seit Monaten nicht aufgeführt worden".

Zum Inhalt des Schauspiels:
Ort der Handlung: kleines Pfarrhaus sowie Hamburg
Zeitraum der Handlung: ca. 6 Monate
Personen: Pastor Martin Ebermann, seine Ehefrau Johanna, beider Tochter Elisabeth; Bankier Leonhard Ebermann (Vetter des Pastors), sein Sohn Dr. Erwin Ebermann; Prokurist Leo Winter, Diener Josef (beide Angestellte bei Bernhard Ebermann), Sitta Berger; Lohndiener Heinz und Grethe, ein Ortsschulze, ein Bauer, ein Barbier.
Handlung: Der Pastor Martin Ebermann zahlt für die Kirche 5000 Mark bei der Bank von Leonhard Ebermann ein. Der Prokurist Leo Winter veruntreut das Geld und will mit Sitta Berger, der aktuellen Lebensgefährtin des Bankiers durchbrennen. Der Prokurist überlegt es sich aber anders und beschließt ohne Sitta aber mit dem Geld zu flüchten. Er teilt dies Sitta in einem Brief mit. Sitta verliert diesen Brief, der dann vom Bankier Ebermann gefunden wird. Als Sitta dies erkennt, nimmt sie sich durch Gift das Leben. Der Sohn des Bankiers, der den Prokuristen von Anfang an in Verdacht hatte, lässt diesen überwachen und wird so von seiner Flucht informiert. Er gibt der Polizei einen Tipp und so kann der Prokurist Winter an der Grenze verhaftet werden.
Nebenhandlung: Die Pastorentochter Johanna und der Bankierssohn Erwin verlieben sich. Obwohl diese Verbindung zunächst nicht gestattet wird, gibt die Mutter Johannas kurz vor ihrem Tod ihren Segen.
Der Bankier erfährt von seiner Dienerschaft, dass Sitta vor ihrer Liason bereits eine Beziehung zu seinem Sohn hatte.

Es ist unklar, ob es sich bei dem Manuskript um ein Original von Erich zu Schirfeld handelt oder um eine Abschrift.

Material/Technique

Papier, Tinte, Bleistift, Bindfaden / Handschrift, Bindung.

Measurements

L: 21,5 cm x B: 17 cm x H: 1,5 cm

Was used ...
... When
... Where More about the place
Written ...
... Who: Zur Personenseite: Erich zu Schirfeld (1849-1895)
... When
... Where More about the place

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Was used
Magdeburg
11.61666679382352.133335113525db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Written
German Reich
10.65307617187550.42951965332db_images_gestaltung/generalsvg/Event-7.svg0.067
[Relationship to location]
Hamburg
1053.549999237061db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Written Written
1850 - 1899
Was used Was used
1900 - 1920
Written Written
1880 - 1899
1849 1922
Museum Wolmirstedt

Object from: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.