museum-digitaldeutschland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Heimatmuseum Herbrechtingen Alltagsleben Ostalb [o. Inv.]

Kragen-Bügeleisen

Kragen-Bügeleisen (Heimatmuseum Herbrechtingen CC BY)
Herkunft/Rechte: Heimatmuseum Herbrechtingen / Nina Hofmann (CC BY)

Beschreibung

Wäschewaschen war im 19. Jahrhundert aufwändige Knochenarbeit und wurde auf dem Dorf nur alle paar Wochen durchgeführt. Da man wenige Stücke besaß, war es wichtig, die Kleidung zu schützen, damit sie bis zum nächsten Waschtag durchhielt.
Der Kragen von Hemd und Bluse war sozusagen immer sichtbar und sollte sauber sein. Er war abnehmbar und konnte separat gewaschen werden. Blusenkragen wurden meist mit Brennscheren in Form gebracht, während man für den Hemdkragen das kleine Bügeleisen verwendete. Dazu wurde der am Ofen erhitzte Glutbolzen in das Gehäuse gesteckt und mit dem so erwärmten Bügelschuh der Kragen geglättet.

Material/Technik

Holzgriff, Stahl

Maße ...

L 22 cm; B 8 cm

Hergestellt ...
... wann

Schlagworte

[Stand der Information: 01.06.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.