museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Gemäldesammlung [IV-00418]

Joseph II. von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation;Joseph II., Deutscher Kaiser

Joseph II. von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation;Joseph II., Deutscher Kaiser (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum / Unbekannter Fotograf (CC BY-NC-SA)

Description

Das von einem ovalen Medaillon gerahmte Brustbild zeigt entgegen der rückseitigen Aufschrift nicht Kaiser Leopold II., sondern seinen Vorgänger Joseph II. (1741–1790). Der Sohn von Kaiser Franz I. und Maria Theresia wurde am 27. März 1764 in Frankfurt a. M. zum König gewählt und am 3. April gekrönt. Der junge Goethe erlebte die Feierlichkeiten aus nächster Nähe und beschrieb sie, unter Zuhilfenahme zahlreicher Quellen, ausführlich in »Dichtung und Wahrheit« (I, 5). Joseph II. war ab 1765 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und nach dem Tod seiner Mutter 1780 alleiniger Regent. Er bewirkte umfassende Reformen des Staatswesens und der Verwaltung im Geist der Aufklärung, die als »Josephinismus« in die Geschichte eingingen. Goethes Erhebung in den erblichen Adelsstand wurde durch ein von Joseph II. am 10. April 1782 ausgestelltes Diplom vollzogen. Auf ihn beziehen sich auch die Xenien 286 und 351 (WA I, 5.1, S. 246 und S. 256). Johann Caspar Goethe vermerkte in seinem »Haushaltbuch« am 10. April 1764 Ausgaben für »Effigies Wilkens et Josephi II«, also »Bilder von Wilkens und Joseph II« (Liber Domesticus, Bd. 2, S. 212, Übersetzung S. 368). Der niedrige Preis von 40 Kreuzern für zwei Bilder deutet jedoch an, dass es sich um Druckgraphiken handelte, wie diese bei jeder Krönung in Frankfurt feilgeboten wurden. (Quelle: Maisak/Kölsch: Gemäldekatalog (2011), S. 365)

Inscription

Rückseitig Klebezettel, bezeichnet: "Dieses Porträt den Kaiser Leopold vorstellend wurde dem Herrn Leopold Pfeil nach dem Tode des kaiserl. Rathes Göthe von dessen Frau, der Frau Räthin, Mutter Wolfgang von Göthes geschenkt." (bei Neumontierung verdeckt; nach der Transkription in Bildakte)

Material/Technique

Pastell

Measurements

37,0 x 30,7 cm (lichter Rahmenausschnitt)

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Collected ...
... Who:
... When
... Where

Erworben 1900 als Geschenk von August Friedrich Pfeil Frankfurt a. M.

Painted ...
... When [About]

Unbekannter Künstler

Literature

Keywords

Collected Collected
1900
Painted Painted
1764
1763 1902

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/11/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.