museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Industriesalon Schöneweide Archiv der Bildstelle des WF (TFA) [TFA-5713933]

KW-Feldstärkenmesser 14, Foto 1957

KW-Feldstärkenmesser 14 (www.industriesalon.de CC BY-SA)
Provenance/Rights: www.industriesalon.de (CC BY-SA)

Description

Bauteil eines KW-Feldstärkenmessers, Seitenansicht ohne Gehäuse.
Besteller: Weinert / Rieper / Lutz. Weinert war in der Entwicklungsabteilung für Messgeräte zuständig, 1957 explizit zuständig für Feldstärkemesser und ist von 1953 bis 1959 nachweisbar. Im Mai 1959 veröffentlichte er den Forschungs- und Entwicklungsbericht "Weiterentwicklung eines Feldstärkemessers mit Frequenzbereich 20 bis 100 MHz". Lutz ist als Fotobesteller von 1955 bis 1959 nachweisbar und dürfte in der Abt. Technische Stelle - Dokumentation gearbeitet haben.
1960 kam es zur Gründung des VEB Meßelektronik in Berlin durch Auslagerung des Forschungs- und Produktionssektors Messelektronik des WF und des Funkwerks Köpenick. In diesem Zusammenhang wurde 1968 auch das Negativ dieses Fotos dorthin ausgeliefert, so dass im WF-Archiv nur noch der Fotoabzug vorhanden ist.
Foto, August 1957.

Material/Technique

Fotoabzug

Measurements

12x15,9 cm

Detailed description

Findbucheintrag: K-W-Feldstärkenmesser; August 1957 (Transkriptor: Alexander Apel)

Commissioned ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Industriesalon Schöneweide

Der Industriesalon sammelt materielle und immaterielle Zeugnisse der Industriegeschichte von Schöneweide. Maschinen, Brigadetagebücher oder ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.