museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Damenschuhe Designerschuhe [VI 3142 D]

Barett

Barett (Museum Weißenfels CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Barett ist eine Auftragsarbeit, welche "Kitty", die offizielle Putzmacherin der schwedischen Königin Silvia, in den 1990er Jahren für eine Dame der gehobenen Berliner Gesellschaft ausgeführt hat.
Es wurde in Farbe und Material passend zu einem Set aus Spangenschuhen und Handtasche von Andrea Pfister (vgl. VI 3094 a-c D) angefertigt und gelangte im Jahre 2001 zusammen mit weiteren Objekten durch Vermittlung der Berliner Boutique "Bleibgrün" in die Weißenfelser Sammlung.
Das Obermaterial ist samtweiches Veloursleder in den Farben Rot und Aubergine.
Das Futter ist aus leuchtend rotem Taft gearbeitet, das Hutband aus auberginefarbenem Rips.
Hier ist eine cremefarbenes Textillabel mit dem schwarz eingestickten Schriftzug "Kittys STOCKHOLM TEL 6110925" eingenäht, wobei drei Ziffern der ursprünglichen Telefonnummer von Hand überschrieben wurden.
Auf der gegenüberliegenden Seite ist auf dem Hutband mit doppelt gelegtem rosa Zwirn ein achtstrahliger Stern eingestickt (Plattstich).

Material/Technique

Veloursleder, Taft, Kunstfaser

Measurements

Durchm. max. ca. 33 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to people

Part of

Keywords

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.