museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 4335.12]

Pfennig des Wormser Bischofs Dietrich von Bettendorff

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/296728/296728.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Der einseitige Pfennig wurde während der Amtszeit Dietrichs (oder Theodors) von Bettendorff geschlagen, der von 1552 bis 1580 als Dietrich II. Fürstbischof von Worms war. Der Schild im Perlkreis zeigt im ersten und vierten Feld einen schräg gestellten Schlüssel, das Wappen des Bistums Worms, und im zweiten und dritten einen Ring, das Wappen der Familie von Bettendorff.
Dieser Pfennig stammt aus dem Münzschatz von Eberstadt (Landkreis Heilbronn), der im ausgehenden 16. Jahrhundert verborgen und 1919 wieder entdeckt wurde.

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
13 mm
Weight
0,31 g
Created ...
... When
Commissioned ...
... Who:
... Where

Literature

Keywords

Found
Eberstadt (Landkreis Heilbronn)
9.323736190795949.180404663086db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Commissioned
Bistum Worms
8.358810424804749.635803222656db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/11/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.