museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstsammlung Pankow Egmont Schaefer [KKA GS 2017 2512]

Rappenantilope, Weißschwanzgnu

Rappenantilope, Weißschwanzgnu (Kunstsammlung Pankow RR-F)
Provenance/Rights: Kunstsammlung Pankow (RR-F)

Description

Tierstudie mit einer vermutlich männlichen Rappenantilope liegend in der Seitenansicht (oben links) und einem Weißschwanzgnu einmal im Profil (unten links) und einmal en face (unten rechts). Während die Darstellung der Antilope in einen freien Raum gesetzt ist, der die Gefangenschaft des Tieres im Zoo nur erahnen lässt, ist die Wiedergabe des Gnus durch eine deutliche perspektivische Markierung des Geheges gekennzeichnet. Wie auch schon in KKA GS 2017 2508 spielt hier Schaefer mit einer direkten Kommunikation zwischen Mensch und Tier, wobei in diesem Fall die starke Nahsicht im Spiel mit der räumlichen Enge des Geheges dem Blatt eine besonders eindringliche Wirkung verleiht.

Erworben 2017 als Schenkung von Berliner Kabinett e.V. aus dem Nachlass Egmont Schaefer

Inscription

monogrammiert und datiert unten rechts (mit Bleistift): ES / 1. März 28; bezeichnet oben und unten rechts (mit Feder in Schwarz): Rappenantilope / Weißschwanzgnu; verso beziffert (mit Bleistift): 23

Material/Technique

Feder in Schwarz auf Papier

Measurements

31,9 x 24 cm (Blatt)

Created ...
... Who:
... When

Keywords

Object from: Kunstsammlung Pankow

Die Kunstsammlung des Bezirkes Pankow ist eine vergleichsweise junge und kleine Sammlung. Ihre Geschichte lässt sich dennoch nicht einfach ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.