museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Unterhaltungselektronik Kommunikationstechnik [RKF 2019 068]

Röhrenradio Graetz Melodia 518

Röhrenradio Graetz Melodia 518 (Rainer Blazejewicz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rainer Blazejewicz / RKF (CC BY-NC-SA)

Description

Mitte der 50er Jahre begann sich der Geschack zu ändern. So stattete Graetz sein Modell Melodia 518 mit einem modernen, eckigem Gehäuse aus. Unser Model, wurde von 1956 bis 1958 gebaut. Besonders beworben wurde der besondere Raumklang, der eingebaute Schallkompessor mit einem Druckkammersystem und Klangrohrstahlern. So soll eine besonders gute Klangwiedergabe erreicht werden.
Mit Hilfe von 7 Drucktasten werden die Wellenbereiche MW/LW/KW/UKW, Ein/Aus, Phono und Tonband eingeschaltet werde. Über die zusätzlichen Drucktastenlinks können die Lautsprecher, das Magische Auge und der Raumklang ein/aus geschaltet werden. Über die beiden Drehregler recht und links werden die Sender gewählt, die Höhen und Tiefen gesteuert.
Auf der Rückseite sind Anschlüsse für Plattenspieler, Tonband und externe Lautsprecher vorhanden.
Der Ladenpreis lag 1957 bei fast 400 DM

Material/Technique

Holz hell, Glasscheibe

Measurements

B/H/T 640 x 372 x 270 mm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Keywords

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.