museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Skulpturensammlung [Skulpt.slg. 6130]

Kamin mit Eroten-Fries

Kamin mit Eroten-Fries (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Kiesant, Silke (3.7.2019) (CC BY-NC-SA)

Description

Unter den insgesamt zehn Marmorkaminen, die König Friedrich Wilhelm II. (1744-1797) im Jahr 1789 bei Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff (1736-1800) in Rom bestellte, wurden drei von dem italienischen Bildhauer Carlo Albacini (1735-1813) gearbeitet. Zwei gelangten ins Konzertzimmer des Marmorpalais im Neuen Garten, der hier beschriebene dritte in das Musikzimmer. Seinen Aufbau gestaltete Albacini nach dem konventionellen Schema mit seitlichen verkröpften Pilastern und einem horizontalen Figurenfries. Die Pilaster zeigen eine aus doppelständigem Kelch aufsteigende Akanthusranke. In der Frieszone jeweils darüber erschienen heute verlorene Eroten. Der linke hielt einen Schmetterling, ein Verweis auf die mythologische Geschichte von Eros und Psyche. Der rechte führte seine Hand zum Mund und hielt in der anderen vermutlich einen Korb. Gut erhalten ist noch der Hauptfries mit der Darstellung von Eroten bei der Weinlese, darunter rechts eine humorvolle Szene, bei der fünf Eroten sich vergeblich um einen störrischen Schafsbock bemühen. – Der gleiche Fries findet sich auf einer Erdmannsdorff zugeschriebenen Zeichnung eines viel aufwendiger gestalteten Kamins im Landsitz des Grafen Bristol zu Ickworth, Suffolk.In Form und Dekoration ähnelt der Kamin im Musikzimmer des Marmorpalais den Kaminen, die Albacini für die Königskammern des Berliner Schlosses geliefert hat. [Sepp-Gustav Gröschel/Silke Kiesant]

Material/Technique

Marmor

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 147.80 cm Breite, Deckplatte Sims: 183.80 cm Tiefe, Deckplatte Sims: 26.00 cm

Created ...
... Who:
... When [About]

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

[Relationship to location]
Rome
12.4827775955241.893054962158db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Italy
12.542.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Marmorpalais (Potsdam)
13.0697822570852.412803649902db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.