museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Skulpturensammlung [Skulpt.slg. 417]

Kopf der Aphrodite auf neuzeitlicher Büste

Kopf der Aphrodite auf neuzeitlicher Büste (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Dettloff-Geng, Gisela (1995) (CC BY-NC-SA)

Description

Bei dem im Jaspissaal auf einer Konsole an der Westwand platzierten „Kopf der Aphrodite“ handelt es sich um ein antikes Kopf-Fragment mit neuzeitlichen Überarbeitungen und Ergänzungen zur Büste. Der aus der 2. Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. stammende, androgyn wirkende Kopf wird, trotz seiner schweren Gesichtszüge, aber aufgrund des auffällig breiten Haarbandes mit der Venus Capitolina in Verbindung gebracht.Die Büste gehörte einst zur Sammlung des Kardinals Melchior de Polignac (1681-1741), die dieser während seines Rom-Aufenthaltes zwischen 1721 und 1729 als Gesandter an der Kurie zusammentrug. Friedrich II. von Preußen erwarb die Büste mit dieser Sammlung 1742 und ließ sie 1775 im Jaspissaal der Neuen Kammern aufstellen. Die Büste ist auch nach 1830 hier verblieben, als viele Werke aus den preußischen Schlössern an das Königliche Museum nach Berlin abgegeben wurden. Sie gehört somit zu den wenigen Werken des friderizianischen Erstinventars. Befindet sich in den Neuen Kammern. [Franziska Ratajczak]

Material/Technique

Marmor

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 50.50 cm Breite: 24.00 cm Tiefe: 24.50 cm - Kopf: Höhe: 25.00 cm - Sockel: Höhe: 40.00 cm

Created ...
... When

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

[Relationship to location]
Neue Kammern (Sanssouci)
13.03588199615552.403587341309db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Schloss Sanssouci
13.01897048950252.401893615723db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.