museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Kamin- Ofen-, Takenplatten Kamin- Ofen-, Takenplatten - Allegorien Kamin- Ofen-, Takenplatten - Personen [A III 1 – 92]

Takenplatte, Wappen Arensberg

Takenplatte, Wappen Arensberg (Freilichtmuseum Roscheider Hof CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freilichtmuseum Roscheider Hof / Helge Klaus Rieder (CC BY-NC-SA)

Description

Takenplatte mit dem Wappen von Arensberg, Deutungen:
(1) Allegorie von Krieg und Frieden
oder
(2) Darstellung der Arensberger Gießherrn mit Pfeifen,
oder
(3) Ulysses und Jupiter tragen Panache-Helme und den Kürass auf einem Mantel, der bis zu den Knien reicht. Ulisse links, Jupiter rechts. An der Spitze eines Abzeichens befinden sich drei Rosen.
oder
(4) Symbol für die Übernahme einer Hütte von den Herrn von Manderscheid (links mit Schwert) durch die Herrn von Arensberg (rechts mit Zepter). Der Manderscheider gießt mit Wasser das Feuer an und der Arendsberger zündet es wieder an. Beide sind in mittelalterlicher Ritterrüstung dargestellt.

Das Museum besitzt ein weiters Exemplar der Platte in deutlich Takenplatte mit dem Wappen von Arensberg, Deutungen:
(1) Allegorie von Krieg und Frieden
oder
(2) Darstellung der Arensberger Gießherrn mit Pfeifen,
oder
(3) Ulysses und Jupiter tragen Panache-Helme und den Kürass auf einem Mantel, der bis zu den Knien reicht. Ulisse links, Jupiter rechts. An der Spitze eines Abzeichens befinden sich drei Rosen.
oder
(4) Symbol für die Übernahme einer Hütte von den Herrn von Manderscheid (links mit Schwert) durch die Herrn von Arensberg (rechts mit Zepter). Der Manderscheider gießt mit Wasser das Feuer an und der Arendsberger zündet es wieder an. Beide sind in mittelalterlicher Ritterrüstung dargestellt.

Das Museum besitzt ein weiters Exemplar der Platte in abgenutzten Zustand.
VD Nr 106g
VD Nr 106g

Material/Technique

Eisen / Guss

Measurements

Länge: 68 cm, Höhe: 66 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.