museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [VI 865 a,b D]

Herrenschuh

Herrenschuh, 1946/1949 (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Description

Igelit-Schuhe sind ein typisches Notprodukt der frühen Nachkriegszeit. Der Außenschaft dieses Herrenschnürschuhes ist ein "Gießling", d. h. er wurde aus flüssiger PVC-Paste im Gießverfahren in einer speziell angefertigten Metallform am Stück hergestellt. Für die Schnürung hat man vom Rande her einen 7 cm langen Einschnitt über dem Rist vorgenommen. Um ein Ausreißen der Metallösen zu verhindern, war es nötig, den Schnürbereich mit Leinen zu unterlegen, ein Futter gibt es hier nicht. Nach gleichem Verfahren ließ sich auch die Laufsohle, in normaler Trittspur und mit Fischgrätprofil ausgestattet, fertigen. Sie ist am Schaft angeschweißt. Reparaturen, Risse am Schuh ließen sich leicht verschweißen. Solches belegt hier die Schweißnaht am rechten Schuh. Auf der Sohle die gestempelte Größenbezeichnung "43" und die Zahl "48191 L". Igelit-Schuhe geben sich zwar sehr flexibel, werden jedoch der Fußhygiene nicht im geringstem gerecht, auch mit den Lochperforationen am Schaft nicht. Die Schuhe dem Museum im Jahre 1965 von Frau Kober-Kroll in Berlin (Ost) geschenkt.

Material/Technique

Braunes Igelit (PVC), Leineneinlage, vier Paar Ösen, gegossen, geschweißt

Measurements

Länge 29 cm, Breite 9,6 cm, Höhe 10 cm

Created ...
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.