museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 1842]

Deckenleuchter, elektrifiziert

Deckenleuchter, elektrifiziert (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Eichfeld, Amelia (2012) (CC BY-NC-SA)

Description

Deckenleuchter mit großem durchbrochenem, weiß lackiertem Blechschirm, Pendelstange m. Behangträger und einer aufgeschobenen Glaskugel. Oberer Abschluss ein Baldachin und eine vermessingte Platte. Am Blechschirm ist der äußere Rand mit tropfenförmigen großen Lüstersteinen besetzt. Leuchtmittel oberhalb der Blechschirms zur überwiegend indirekten Beleuchtung. Sein Herstellungsort ist unbekannt. Erworben wurde er wohl 1964 gemeinsam mit vielen anderen ähnlichen Leuchten für die repräsentative Beleuchtung im Regierungsschloss der DDR, Schloss Schönhausen. Er ist ein Beispiel für die Produktion höherwertiger Gebrauchsgegenstände in dieser Zeit. Er fällt durch seine ungewöhnliche Gestaltung auf. Er hängt im Herrenschlafzimmer (R. 27) des Schlosses Schönhausen. [Käthe Klappenbach/Amelia Eichfeld]

Material/Technique

Schirm: Metall – Behang: Glas, geschliffen

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 138.50 cm Durchmesser: 75.00 cm

Created ...
... When

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.