museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 1320]

Schalenkronleuchter, 9 Kerzen

Schalenkronleuchter, 9 Kerzen (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Pfauder, Wolfgang (2017) (CC BY-NC-SA)

Description

Beschreibung: Schalenkrone: Mittelkörper aus flacher Schale mit godroniertem Rand und unterseitig aufgesetzten Akanthus- und Rankenornamenten. An der Perepherie der Schale 9 Kerzenarme mit vasenförmigen Tüllen mit Akanthusblattmotiv. 3 Ketten verbinden zur Bekrönung aus Blattrosetten. Kommentar: Dieses Modell einer Schalenkrone mit ganz vergoldeter Schale und 9 Kerzentüllen entstand mit großer Sicherheit nach einem nicht mehr erhaltenen Entwurf von Karl Friedrich Schinkel und wurde sowohl bei Werner & Mieth als auch ab 1819 bei Werner und Neffen hergestellt. Gleiches Modell mit auf dem Schalenrand sitzenden 3 Adlern ist in Privatsammlungen erhalten. [Birgit Kropmanns (2018)]

Material/Technique

Messing, feuervergoldet

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 83.00 cm Durchmesser: 71.00 cm

Created ...
... Who:
... When
Created ...
... Who:
Intellectual creation ...
... Who:

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.