museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Kommunikationstechnik Telefone [RKF 2019 005]

Fernsprecher OB-05 mit Kurbel

Tischfernsprecher OB-05 mit Kurbel (Rainer Blazejewicz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rainer Blazejewicz / RKF (CC BY-NC-SA)

Description

Fernsprechtischapparat OB 05 wurde ab 1905 gebaut. Er war Nachfolger des OB 00 aus dem Jahr 1900 und äußerlich ohne größere Veränderung. Die Bezeichnung OB steht für Ortsbatterie, also einer eigenen Stromquelle. Sie bestand aus 1-3 Batterien, je nach Entfernung. Meist waren sie in einem separaten Schränkchen untergebracht.
Mit Hilfe der Kurbel (Kurbelinduktor) konnte der Anrufer dem „Amt“ signalisieren, dass er einen anderen Teilnehmer anrufen möchte. Die Hörmuschel verfügt über ein Stellring, mit dessen Hilfe sich die Hörlautstärke einstellen lässt.
Unser App. stammt von der bayrischen Post, was aus der Abbildung auf dem Gehäuse ersichtlich ist. (Das kaiserliche Deutschland hatte den Reichsadler als Abb.)

Der OB 05 wurde in großen Stückzahlen als Tischgerät produziert. Unserem Objekt fehlt eine Kurbel sowie der externe Batterieschrank.

Material/Technique

Holz, Messing, Hartgummi

Measurements

330 x 130 x 300 mm

Links / Documents

Keywords

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/23]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.