museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Technikforum Backnang Spinnerei [S 11/2]

Handwebstuhl mit Schnellschützenmechanik

Handwebstuhl mit Schnellschützenmechanik (Techniksammlung Backnang CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Techniksammlung Backnang (CC BY-NC-SA)

Description

Der britische Unternehmer John Kay (1704-um 1780) erfand 1833 den Schnellschusswebstuhl, durch den sich die Geschwindigkeit des Webvorganges verdoppelte und zugleich der Personaleinsatz am Webstuhl halbiert wurde. Um das "Schiffchen" mit dem Schussfaden per Hand durch das "Fach" der wechselweise geöffneten Kettfäden zu führen, waren zwei Weber erforderlich. Mit dem von Kay erfundenen Schnellschützen wurde dieser Vorgang mechanisiert, so dass auch ein breiter Webstuhl mit nur einem Weber betrieben werden konnte. Durch diese Verbesserung stieg die Produktivität der Webereien entscheidend. Kay selbst verließ England 1753, nachdem sein Haus von aufgebrachten Textilarbeitern überfallen worden war, die durch die neuen Webstühle ihre Arbeitsplätze bedroht sahen. Seine Spur verliert sich in Frankreich, wo er um 1780 gestorben sein soll. Der ausgestellt Webstuhl diente im Garnlabor der J.F. Adolff AG zur Herstellung von Mustergeweben für die Prüfung von Garnen und Gewebebindungen.

Material / Technique

Diverse Materialien

Measurements ...

H 210 cm, B 230 cm, T 200 cm

Relation to persons or bodies ...

Tags

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.