museum-digitaldeutschland

Close
Close
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Porzellansammlung [HM_1957_0049_b]

Teekanne "Drachenkopf"

Teekanne "Drachenkopf" (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Peter Haag-Kirchner (CC BY-NC-SA)
"Teekanne "Drachenkopf"

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

"Teekanne "Drachenkopf"

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Kugelige Form mit Griff aus abgesetzten Ranken und gekantetem Ausguß mit Drachenkopf-Ende. Links davon Seelandschaft mit zwei Männern und einer Frau, links zwei Häuser im Vordergrund. Im Mittelgrund Insel, davor Segelboot mit drei Gestalten. Rechts: Im Mittelgrund Gruppe von drei Häusern. Vor der Stadtansicht des Hintergrunds drei Boote. Malerei und Zeichnung durchschnittlich, ebenso die Streublümchen. Flacher Deckel mit Birne als Griff, Streublumen. Innen 5 Blattlöcher.

Blaumarke: ligiertes AB
Malermarke, manganrot: Ju
Ritzmarke: nicht klar erkennbar

Material/Technique

Porzellan, bemalt

Measurements

H: 10 cm; Dm: 5,8 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.