museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Rhenish Cast Iron Museum 7 Fotografie [7.0062]

Delphin-Vase aus Eisenguss

Delphin-Vase aus Eisenguss (Rheinisches Eisenkunstguss-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Schwarzweißfotografie aufgeklebt auf einer Pappe. Als Motiv ist auf einer Bruchsteinmauer stehend die in den Bestand des Rheinischen Eisenkunstguss-Museums übergegangene sog. Delfin-Vase, eine Kratervase in Eisenguss zu sehen (vgl. Inventar 4.358). Die um 1925 auf der Sayner Hütte hergestellte Vase stand von 1935 bis 1973 am Sayner Bahnhof im Außenbereich. Sie ist aus 10 Einzelteilen Sockel bzw. Fuß, Vasenkörper, 4 Akanthusblätter, 4 Delfinen zusammengesetzt. Auf quadratischem Sockel steht die Vase mit rundem kannelierten Fuß. Der Vasenkörper ist kelchförmig und im unteren Bereich mit Eierleiste versehen und leicht abgetreppt kanneliert. Darauf sitzen nebeneinander 4 Akanthusblätter und seitlich je wie gegenständige Delphine mit dem Kopf nach unten. Sockel und Fuß sind aus einem Guss und durch Schrauben mit dem Vasenkörper verbunden.
Weiterer Fotoabzug mit dem beschriebenen Motiv Inventar 7.1827

Material/Technique

Eisen; Guss

Measurements

?

Relation to places

Literature

Keywords

Object from: Rhenish Cast Iron Museum

The „Rheinisches Eisenkunstguss-Museum“, (Rhenish Museum of Ornamental Cast Iron) displays its important collection in the light and airy rooms ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.