museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Rheinisches Eisenkunstguss-Museum 7 Fotografie [7.1418]

Erschließung des Baugebietes Bendorf-Süd, 1979

Erschließung des Baugebietes Bendorf-Süd, 1979 (REM CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: REM (CC BY-NC-SA)

Description

Schwarzweißfotografie. Dieses Bild, aufgenommen am 23.Mai 1979, zeigt Baumaßnahmen im Rahmen der Erschließung des Baugebietes Bendorf-Süd. Diese Aufnahme zeigt den Ausbau der Ringstraße, gelegen zwischen Rhein- und Bahnhofstraße in Bendorf. Am linken Bildrand erkennbar ist die Medardus Grundschule. Beginn dieses Bauprojektes war im März 1979, die Bauzeit betrug 6 Monate bei einem Kostenpunkt von etwa 650.000 DM einschließlich der Straßenbeleuchtung , der Kanalisation sowie der Verlegung der Wasserleitungen.

Material/Technique

Papier / Fotografie

Measurements

180 x 125 mm

Image taken ...
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Image taken
Ringstraße (Bendorf)
7.571260452270550.419036865234db_images_gestaltung/generalsvg/Event-10.svg0.0610
[Relationship to location]
Ringstraße (Bendorf)
7.571260452270550.419036865234db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Bendorf am Rhein
7.568206787109450.420185089111db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum (REM) versteht sich als Bewahrer der „Eisernen Geschichte“ bzw. der Industrie- und Sozialgeschichte der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.